St. Prokulus Kirche

St. Prokulus Kirche

Ein Kirchlein sui generis

Eine Sonderstellung unter allen romanischen Kirchen Südtirols nimmt die St. Prokulus Kirche in Naturns ein, denn das kleine Kirchlein an der Römischen Via Claudia Augusta wurde zwischen 630 – 650 n.Chr. erbaut und ist somit das wohl älteste erhaltene Bauwerk der frühchristlichen Epoche im Alpenraum. Der Turm mit gekuppelten Rundbogenfenstern und niedrigem, gemauertem Spitzhelm wurde hingegen um 1150 in romanischem Stil hinzu gebaut.
St. Prokulus Kirche
St. Prokulus Kirche
„Alles was ist, ist Licht“
John Scotus Eriugena (815 – 877)
Berühmt ist St. Prokulus auch für den vorkarolingischen Freskenzyklus. Es handelt sich dabei um einige der ältesten erhaltenen vorromanischen Wandmalereien. Die Fresken sind nicht zuletzt deshalb so gut erhalten, weil sie bis ins 20. Jh. unter einer im Spätmittelalter aufgetragenen Schicht gotischer Malereien verborgen waren.

Weitere archäologische Ausgrabungen förderten die Reste eines spätantiken Hauses und einer frühmittelalterlichen Grabstelle zu Tage. Unter anderem wurde ein germanisches Kurzschwert als Grabbeigabe gefunden. Archivmaterial und menschliche Knochenfunde bezeugen zudem, dass der Kirchhof Mitte des 17. Jh. nach einer Epidemie als Pestfriedhof genutzt wurde, da St. Prokulus außerhalb des Dorfkerns lag.

Das Prokulus Museum
2006 gründete der Prokulus Kulturverein wenige Meter neben der Kirche das Prokulus Museum, ein architektonisches Juwel, dessen ebenerdiger Eingang in die unterirdischen Museumsräume hinab führt. Entlang des Museumsparcours sind unter anderem jene gotischen Fresken zu sehen, die in der Kirche abgenommen wurden, um die älteren Malereien wieder zum Vorschein zu bringen. Vier Raum-Zeit-Stationen führen die Besucher – über Funde, Bilder und Karten, aber auch filmisch –in die Epochen der Spätantike, des Frühmittelalters, der Gotik und in das 17. Jh. zurück.
Impressionen
Lass deine Freunde daran teilhaben...
Teile Textpassagen oder ganze Stories und lass Deine Freunde wissen was dich begeistert!