alle Wanderungen, leicht, Themenwege

Lana Skulpturenwanderweg

Durch Lana und Umgebung ziehen sich etliche Spazier- und Flanierwege, die in den letzten Jahren eine große architektonische Aufwertung erfahren haben. So wird die neue Falschauerpromenade beim Luis-Zuegg-Park nun - behindertengerecht - mit dem botanischen Ländpark verbunden. Dadurch entsteht ein durchgehender, kilometerlanger Spaziergang von der wilden Gaulschlucht über den „Südtiroler Skulpturenwanderweg" bis zum Falschauerbiotop, wo sich hunderte Vogelarten tummeln.

Der Südtiroler Skulpturenwanderweg ist ein Landschaftskunstprojekt, das von Lana ausgehend weitere Gemeinden erreichen soll. Wandernd kann man beobachten, wie sich die Künstler auf dem Weg in die Naturlandschaft der Gaulschlucht, des Brandis Waalweges und der Ländpromenade, entlang des Falschauerdammes, einfühlen konnten. Künstler aus aller Welt haben entlang des Weges, durch die Realisierung verschiedener Skulpturen, besondere Rastplätze und Stationen der Besinnung und der Erkenntnis geschaffen, die für jeden offen und erfahren sind.

Lana besitzt zwar kein Museum für zeitgenössische Kunst, dafür gibt es einen einzigartigen Skulpturenwanderweg, der sich kilometerlang über den gesamten, malerischen Brandis-Waalweg, an der Ländpromenade entlang bis zum Falschauer-Biotop und durch die Gaulschlucht erstreckt. Dieses einmalige Landschaftskunstprojekt, das sich der Kunst im Freien Raum verschrieben hat, wird langsam und stetig erweitert.

Wanderern und Kunstinteressierten bietet der Südtiroler Skulpturenwanderweg in Lana die Möglichkeit, auf Schusters Rappen zu beobachten, wie Künstler und Künstlerinnen aller Erdteile auf die hier bestehende Landschaft und auf die unterschiedlichen Situationen entlang des Weges reagieren, wie sie die Naturlandschaft des Wegverlaufs individuell und künstlerisch interpretieren. Die so entstandenen Orte der Kunst sind zugleich als Rastplätze, als Stationen der Besinnung oder Erkenntnis konzipiert, die zur Reflexion anregen sollen.

Doch erst in Verbindung mit dem Gehen, mit der natürlichen Geschwindigkeit des Menschen, wird der Skulpturenwanderweg zum Kunstwerk. So wurden die künstlerischen Interventionen an besonderen Stellen, Kreuzungen und Weggabelungen errichtet, um zu einem orientierten Fortschreiten und Weiterkommen mithilfe der Kunst beizutragen. Wer langsam und bewusst wandert, dem wird das Zusammenspiel zwischen Natur und Skulpturen nicht verborgen bleiben - ein Genuss für Auge, Geist und Seele.