Mayenburg Völlan

Die ausgedehnte Festungsruine Mayenburg steht auf schon vorgeschichtlich besiedeltem Boden auf einem lang gestreckten Hügelrücken in Völlan. Sie wurde von den Grafen von Eppan erbaut und 1241 erstmals urkundlich erwähnt. 1650 übernahm Graf Veit Benno Brandis die Burg und erweiterte sie erheblich. 1922 erwarb die Arztfamilie Auffinger die Ruine und renovierte sie. In der stattlichen, geschlossenen Anlage sind noch spärliche Reste von Wandmalereien aus dem 15. und 16. Jh. erhalten. Bemerkenswert der mächtige Bergfried und der runde Taubenturm über dem Burgbrunnen.

Anfahrtsbeschreibung

NORDEN •München – Rosenheim – Kufstein (A 12 Inntalautobahn, mautpflichtig) – Innsbruck (A 13 Brennerautobahn, mautpflichtig) – Brenner (A 22 Brennerautobahn, mautpflichtig) – Bozen Ausfahrt Bozen Süd) – Lana (MEBO-Schnellstraße) •München – Garmisch – Innsbruck – Brenner (A 22 Brennerautobahn, mautpflichtig) – Bozen (Ausfahrt Bozen Süd) – Lana (MEBO-Schnellstraße) •Ötztal – Timmelsjoch – Passeiertal – Meran – Lana •Brenner – Sterzing – Jaufenpass – Passeiertal – Meran – Lana WESTEN •Ulm – Kempten – Füssen – Fernpass – Imst – Landeck – Reschenpass (Staatsstraße 40 + 38) – Meran – Lana •Bregenz – Feldkirch – Arlberg – Landeck – Reschenpass (Staatsstraße 40 + 38) – Meran – Lana •St. Moritz – Ofenpass – Münster – Taufers in Münster – Glurns – Meran – Lana •Zürich – Landquart – Klosters – Vereinatunnel – Zernez – Ofenpass – Münster – Taufers in Münster – Glurns – Meran – Lana OSTEN •Lienz – Innichen – Pustertal (Staatsstraße 49) – (A 22 Brennerautobahn, mautpflichtig) Bozen – Lana (MEBO-Schnellstraße)

News

Nicht öffentlich zugänglich.

Privatbesitz, nicht öffentlich zugänglich.: ganzjährig