Der Turm der Pfarrkirche St. Nikolaus
Mit der Pfarrkirche St. Nikolaus findet beim „Meraner Frühling“ auch eines der Wahrzeichen der Stadt seine bildliche Darstellung, wobei die Pflanzenfigur in einem Blumenbeet am oberen Pfarrplatz - gewissermaßen im Schatten der „echten“ Pfarrkirche - ausgestellt wird. Für die Umsetzung wurde mit der toskanischen Firma „Romiti & Giusti“ ein renommiertes Gartenkunst-Unternehmen ausgewählt. Dabei kam die Technik des Formschnitts zur Anwendung, bei der zunächst schnellwachsende, schnittverträgliche Gewächse in ein Beet oder ähnliche Kulturfläche gesetzt werden, damit sie Wurzeln schlagen und grünen. Das Gerüst der darzustellenden Pflanzenfigur wird rechtzeitig auf dem Untersatz angebracht. Danach wird der Pflanzenwuchs durch Zuschnitt so gesteuert, dass sich die Gewächse an der Form (in diesem Falle jener des Kirchturmes) hochranken und sie bedecken.

Standort: Kurpromenade, in unmittelbarer Nähe der Postbrücke
Urheber: das Unternehmen „Romiti & Giusti“