Veranstaltungen Wetter Webcams
Die Tänzerin
Für diese feingliedrige, knapp 190 cm hohe Pflanzenfigur kam die Technik des Formschnitts zur Anwendung, bei der zunächst schnellwachsende, schnittverträgliche Gewächse in ein Beet oder ähnliche Kulturfläche gesetzt werden, damit sie Wurzeln schlagen und grünen. Das Gerüst der darzustellenden Pflanzenfigur wird rechtzeitig auf dem Untersatz angebracht. Danach wird der Pflanzenwuchs durch Zuschnitt so gesteuert, dass sich die Gewächse an der Form (in diesem Falle jener einer Tänzerin) hochranken und sie bedecken. Die mit immergrünem Delavays Liguster (Ligustrum delavayanum) bewachsene Figur steht sinnbildlich für die Kulturstadt Meran und erinnert an ihrem Standort auf der Kurpromenade an die fünf tanzenden Mädchenfiguren auf dem Vordach des Kurhauses.

Standort:
auf der Kurpromenade, im zentralen Blumenbeet am Treppenaufgang zwischen der Freiheitsstraße und der Kurpromenade
Urheber: das Unternehmen „Romiti & Giusti“