Maiser Waalweg
Der Maiser Waalweg bringt seine Besucher in den Kontakt mit den vielfältigen Gesichtern der Natur. Ausgangspunkt des Waalweges sind Obstwiesen und Weinberge, weiter geht es durch einen Mischwald, der schließlich in einem Nadelwald endet.

Die Bewältigung der Strecke ist für alle möglich, zumal der Waalweg eine geringe Steigung aufweist, es sei denn man wählt einen anderen Zugang vom Tal aus. Wie bei fast allen Waalwegen so sind auch hier verschiedene Einstiege möglich. So kann man beispielsweise mit dem Autobus bis nach Kuens oder Riffian fahren, beide Orte liegen am Eingang des Passeiertales, und von dort aus über gut ausgeschilderte, gepflegte und ungefährliche Wege, gesäumt von Obstwiesen, in kurzer Zeit zu einer Bogenbrücke über die Passer, unweit eines Sportplatzes, gelangen. Hier gibt es jetzt verschiedene Auswahlmöglichkeiten. Wenn Sie über die Brücke gehen, und links abbiegen können Sie weiter in Richtung Saltaus laufen. In diesem Fall haben Sie die Gelegenheit das Haus des Waalers zu bewundern und das Rad mit dem Hämmerchen zu sehen, dessen Klang den reibungslosen Wasserfluss verkündet.

Der Maiser Waalweg ist wegen seines bunten, abwechslungsreichen Erscheinungsbildes in jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Bemerkenswert ist der Blick, der einem in Schenna am Zugang zum Waalweg geboten wird. Knapp oberhalb der Kirche geht es auf der linken Seite der Felder über einen Wiesenweg die einen herrlichen Blick auf den Beginn des Passeiertales zulässt. In sanften Kurven schlängelt sich der Pfad durch einen Mischwald mit Kastanien.
Themen_Waalweg_1
Maiser-Waalweg-Meran-AF
Der Maiser Waalweg empfiehlt sich gerade im Frühling, um die körperliche Fitness wieder zu erlangen indem man die Geschwindigkeit des Gehens mäßigt und entsprechende Atemübungen macht. Der Blick auf die blühenden Obstgärten im Tal ist eine Wohltat für unsere Psyche. Im Sommer kann man auf diesem Waalweg den Wechsel von Sonne und Schatten genießen, ohne dem Körper eine besondere Anstrengung abzuverlangen. Im Herbst bietet uns die Natur auf diesem Weg ein ganz besonderes Farbenspiel.

Wie wäre es mit einer kleinen Pause auf halb Weg, um die Lachmuskeln zu trainieren? Ob Sie allein oder in Gesellschaft sind, der Waalweg ist der richtige Ort dafür. Sie können sich zwingen, ohne Grund zu lachen. Die Vorteile für Körper und Geist sind beträchtlich. Es ist erwiesen, dass 10 Minuten Lachen den Blutdruck deutlich senken und Angst und Depression entgegenwirken kann. Es wird sogar behauptet, dass 1 Minute Lachen denselben Nutzen für unsere Gesundheit bringt wie 10 Minuten Rudern. Spontanes Lachen löst Hemmungen und lässt uns den natürlichen Sinn für Humor wieder entdecken.

Es ist erwiesen, dass unsere Lebensenergie an den Sauerstoff gekoppelt ist. Die Waalwege in der Umgebung Merans, eingebettet in die Natur und von niedriger Höhe, erlauben uns, den Körper mit diesem lebenswichtigen Element voll zu tanken. Das Rascheln der Bäume, der Wind auf der Haut, die Sonnenstrahlen, die durch die Blätter fallen und all die anderen wunderbaren Naturerlebnisse beeindrucken uns auf Schritt und Tritt und sind die besten Voraussetzungen für alle Yoga-Liebhaber. Meran ist eines der bedeutendsten Energiezentren Europas und gilt als die Hauptstadt des “Green Yoga”. Diese Art von Yoga ist vor allem für das Bewusstsein, welches positive menschliche Ressourcen miteinschließt, bekannt. Auf der gesamten Welt gibt es eine Art globale Entwicklung, die die wahren Bedürfnisse des Menschen an den Tag bringt.