Veranstaltungen Wetter Webcams
Der Lyrikpfad
Der Lyrikpfad
Die Promenade der Poesie


Die Lyrik hat viele Sujets: den Sinn des Lebens, die Liebe, Gefühle und Sinneserfahrungen jeder Art. Auch an der Gilfpromenade, wo Gedichtauszüge in die Holzbänke am Wegesrand eingebrannt wurden. Die zitierten Dichter (u. a. Rainer Maria Rilke, Christian Morgenstern, Edoardo Sanguineti, Mario Luzi, Ezra Pound) hatten allesamt einen Bezug zu Meran.

Die "Promenade der Poesie" ist ein Projekt der Stadtbibliothek Meran, das auf einer Zusammenarbeit der Stadtbibliothek mit dem Künstler Marco Nereo Rotelli aus dem Jahr 1997 zurückgeht. Das Ergebnis war die Schaffung einer Promenade, die der Poesie gewidmet ist, oder genau genommen, eine Mischung aus Kunst und Poesie, die sich in die Stadt als ein Ort des Nachdenkens einfügt. Von dieser Idee ausgehend, brannte der Künstler Verse von italienischen und deutschen Dichtern in die für Meran so typischen Promenadenbänke ein. Diese Gedichtauszüge stammen aus verschiedenen Ausgaben von "MeranoPoesia", bzw. von Dichtern, die sich zeitweise in unserer Stadt aufgehalten oder hier gewohnt haben. So wurde ein Weg geschaffen, der unterschiedliche Kulturen und Traditionen vereinigt.