Suchen & Buchen

Kunst in der Natur in Südtirol

Der Meraner Frühling: Harmonische Einheit aus Natur und Kultur

Das Festival Meraner Frühling ist einzigartig in Südtirol: Von Ende Juni bis Anfang März erblüht in Meran ein fruchtbarer Dialog zwischen Kunst und Natur. Landschaftskünstler aus aller Welt gestalten mit Installationen die Promenaden und Grünflächen der Stadt.

Auch in anderen Monumenten, wie dem Knottnkino über Hafling, dem Trauttmansdorffer Thronsessel über Algund, im Thunschen Gucker in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff und im Skulpturenweg in Lana verschmelzen Natur und Kultur in Südtirol zu einer harmonischen Einheit. Die Installationen entlang der Hochalpenstraße Timmelsjoch im Passeiertal zwischen Süd- und Nordtirol bieten Einblicke in die Kultur einer Grenzregion – und bilden gemeinsam die Timmelsjoch Erfahrung.

 
 

Ab 20. März feiern die Gartenstadt Meran und drei benachbarte Ortschaften (Dorf Tirol, Schenna und Naturns) das Erwachen der Natur im Frühling wieder auf...

 
 

Auf dem Rotsteinkogel in Vöran auf 1.457m thront das "Knottnkino" des Rittner Künstlers Franz Messner und ist ein Muss für Jedermann. Der Aussichtspunkt...

 
 

Wie ein Findling ragt das neue Passmuseum von Tiroler auf Südtiroler Seite hinaus und unterstreicht den grenzüberschreitenden Charakter der Timmelsjoch...

 
 

Der geräumige Platz unterm Scheibkopf bietet ein wunderbares 180° Panorama mit dem Naturpark Texelgruppe. Ein Fernrohr fokussiert den Blick auf Granatkogel...

 
 

Auf dem Felshang bei Stuls eröffnet sich ein spektakulärer Ausblick auf Moos und das hintere Passeiertal. Zwei Granaten – den geologischen...

 
 

An mehreren Haltepunkten entlang der Timmelsjochstraße informieren fünf Architektur-Skulpturen über Natur, Geschichte, Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft...

 
 

Durch Lana und Umgebung ziehen sich etliche Spazier- und Flanierwege, die in den letzten Jahren eine große architektonische Aufwertung erfahren haben. So...