Kulturführung in Plaus

Der "Plauser Totentanz" von Luis Stefan Stecher: Kulturführung in Plaus

„Holt oun, a Wailele, blaib stian, nor woasch vilaicht wia waitrgian“. Dies ist einer der 18 Sprüche auf den Bildtafeln des „Plauser Totentanzes“ an der Friedhofsmauer in Plaus. Der Künstler Luis Stefan Stecher bringt in diesem kleinen „Vinschger Welttheater“ die Korrner von damals, andere Persönlichkeiten, die Vinschger Traditionen und den Vinschger Dialekt zum Ausdruck.
Was bedeuten diese Sinnsprüche? Was wollen sie uns sagen? Der Kulturliebhaber und -experte – Kainz Heinrich – erzählt Ihnen viel Interessantes und Wissenswertes über diese wunderbare Malerei und seine Sprüche.

Dauer: ca. 45 Minuten/Treffpunkt: 10,30 Uhr Tourismusbüro Plaus
Anfahrt
Mit dem eigenen PKW nach Plaus. Im Ortszentrum befindet sich ein öffentlicher Parkplatz. Anreise mit dem Zug möglich – Ausstieg Plaus. Der Treffpunkt befindet sich im Dorfzentrum vom Plaus, beim Tourismusbüro Plaus.
Mitzubringen
Sonnen- oder Regenschutz

COVID - 19: Bitte achten Sie auf die Einhaltung aller Bestimmungen, zu Ihrem eigenen Schutz und benützen Sie einen Mund- und Nasenschutz FFP2.
Informationen zur Rückerstattung
Tickets, welche persönlich, über E-Mail oder telefonisch gebucht wurden, müssen bis spätestens 18 Uhr des Vortages storniert werden; Onlinereservierungen müssen bis 2 Tage vor dem Event abgesagt werden.
War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!