Veranstaltungen Wetter Webcams

Von Aschbach auf den Eggersteig

Den Aufstieg ersparen wir uns – die Seilbahn Aschbach führt auf 1.362 Höhenmeter zum wunderschönen Bergweiler Aschbach und zu einer der schönsten Touren, um den Nörderberg zu erkunden!

Start der Tour
Bergstation Aschbach Seilbahn
Ziel der Tour
Talstation Aschbach Seilbahn

Wegbeschreibung
Mit der Seilbahn Aschbach von Rabland zum idyllischen Bergdörflein Aschbach (1.362 m). Von der Bergstation der Markierung 27A folgend, zunächst auf der Forststraße durch den Wald bis zur Kreuzung mit dem Weg Nr. 27. Von dort auf Weg Nr. 30 weiter bis Mahlbach (1218 m - Wasserspeicher) und dann auf Markierung 29 etwa 10 Min, bei der Gabelung des Forstweges rechts ab und auf diesem in etwa 25 Min. durch zwei Kehren hinunter zum markierten Weg Nr. 9. Diesem links abwärts folgend in 20 Min. vorbei am historischen Kalkofen in Quadrat zum Gasthaus Brünnl und weiter bis zum Gasthof Gramegg. Über die Asphalt-Straße vorbei am Gasthaus Niederhof (811 m) bis zur Kreuzung mit der Straße nach Aschbach. Hier dem Steig 29A folgend zum "Badlweg (Waldweg Töll)" , vorbei am K.u.K. Museum Bad Egart, bis zur Talstation der Seilbahn Aschbach (525 m).

Unsere Highlights der Wanderung:
• Kirchlein Maria Schnee und die Kirche zum Heiligen Herzen Jesu, im Dorf Aschbach
• Historischer Kalkofen in Quadrat
• K.u.K. Museum Bad Egart

Parken
Saringstraße, Rabland (Parkplatz Nr. 1 am Radweg, Nähe Zugbahnhof)
ganztägig, auf den eingezeichneten Parkplätzen
Cutraunstraße, Rabland (Parkplatz Nr. 2 am Radweg, Nähe Zugbahnhof)
ganztägig, auf den eingezeichneten Parkplätzen

Öffentliche Verkehrsmittel
Von Meran: mit der Vinschger Bahn oder dem Bus 251 nach Rabland
Vom Vinschgau: mit der Vinschger Bahn oder dem Bus 251 nach Rabland

War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!