Gugelhupf - Lieblingskuchen von Kaiser Franz Josef I.
Zutaten
Für 4-6 Personen

Für den Teig (Ziehteig)

300 g Butter
160 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
6 Eigelb
6 Eiweiß
50 g Sultaninen (in Rum getränkt)
40 g gemahlene Haselnüsse
30 g kandierte Früchte (kleingehackt)
1 Prise Salz
120 g Puderzucker
280 g Mehl (Typ 00)
½ Päckchen Backpulver
100 ml Milch
10 g Kakaopulver herb
Zubereitung
Die Butter schaumig schlagen, Vanillezucker, Zucker und Salz zugeben und weiter aufschlagen. Dann die Eigelbe zugeben und cremig rühren. Die Sultaninen, die gemahlenen Haselnüsse und die gehackten kandierten Früchte zugeben.
Das Eiweiß cremig schlagen und mit dem Puderzucker vermengen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und mit der Milch zur Eimasse geben. Das geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben.
¾ der Masse in kleine mit Butter gefettete Gugelhupf-Formen verteilen. Dem restlichen Teig das Kakaopulver zugeben, gut vermengen und auf den hellen Teig verteilen. Für die Marmorierung des Kuchens mit einem Zahnstocher spiralförmig durch die Masse streichen.
Im vorgeheizten Backrohr bei 180° für 20 Minuten backen.
Mit Puderzucker bestäuben und evtl. mit Schoko-Sauce servieren.

Diesen Marmor-Gugelhupf hat Kaiser Franz Josef täglich zu sich genommen. Seine Geliebte Katharina Schratt hat ihm diesen täglich zubereitet. Zur Sicherheit wurde der Kuchen auch täglich vom Konditor angeliefert, für den Fall, er wäre ihr nicht gelungen.

Wenn Sie keine kleinen Gugelhupf-Formen mit einem Durchmesser von 8-10 cm verwenden, erhöht sich die Backzeit auf ca. 40 Minuten bei selber Temperatur.

Das Rezept wurde uns freundlicherweise von Janett Platino, vom Restaurant Bad Egart / K&K Museum Bad Egart, zur Verfügung gestellt
Lass deine Freunde daran teilhaben...
Teile Textpassagen oder ganze Stories und lass Deine Freunde wissen was dich begeistert!