22.10. - 12.11.2021 | 15:00 - 17:00

Partschinser Apfelführung - Die saftigste Seite Südtirols

Führung durch die Partschinser Apfelanlagen inkl. Verkostung

Gala, Kanzi, Fuji, Red Delicious – hinter diesen klangvollen Namen verbergen sich vier der insgesamt 18 Apfelsorten, die in den sonnigen, von Bauernhand gepflegten Obstgärten Südtirols gedeihen. Knackig, saftig und frisch, bekannt als Vitaminbombe und weit über die Landesgrenzen hinaus beliebt, gibt es doch noch so viel über den Südtiroler Apfel zu berichten. Oder hätten Sie gewusst, dass der Apfel ursprünglich aus Kasachstan kommt? Und dass jeder dritte Bioapfel in Europa in Südtirol geerntet wird?
Gemeinsam mit Obstbäuerin Christine geht es auf Entdeckungsreise durch die heimischen Apfelfelder. Charmant und gekonnt vermittelt die Fachfrau Wissenswertes wie Kurioses rund um die Apfelwirtschaft in Südtirol, den biologischen & integrierten Anbau, die verschiedenen Sorten, die ausgeklügelten Methoden des naturnahen Pflanzenschutzes und die geschützte Herkunftsangabe.
Bei der anschließenden Verkostung der verschiedenen Apfelsorten lässt es sich genüsslich über Geschmack, Konsistenz und persönliche Vorlieben fachsimpeln. Außerdem bleibt genügend Zeit für Fragen an die Fachfrau.
Anfahrt
Das Tourismusbüro Partschins befindet sich neben der Raiffeisenkasse Partschins.

Von Meran: mit dem Bus 213 nach Partschins (Parkdeck) - ca. 200m der Gaudententurmstraße folgen
Vom Vinschgau: mit dem Zug 250 nach Rabland und weiter mit dem Bus 266 nach Partschins (Parkdeck) - ca. 200m der Gaudententurmstraße folgen
Ab Naturns: direkte Buslinie 266 nach Partschins (Parkdeck) - ca. 200m der Gaudententurmstraße folgen
Mitzubringen
Mund-Nasen-Schutz, den Temperaturen angemessene und bequeme Bekleidung, eventuell Regenschutz
Informationen zur Rückerstattung
Stornierung innerhalb 12.00 Uhr erwünscht.
Das Event findet bei jeder Witterung statt!
Zusatzinfo
Gemeinsam wandern Sie mit unserer Apfelbotschafterin Christine Schönweger in die nahegelegenen Apfelfelder und lernen dabei die Apfelwirtschaft Südtirols kennen. Anschließend werden verschiedene Apfelsorten verkostet.
War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!