Die ersten Schneeflocken im Meraner Land - so gestalte ich meinen Winter aktiv

Die ersten Schneeflocken im Meraner Land - so gestalte ich meinen Winter aktiv

Dieses Gefühl, wenn man im Bett liegt, einen ersten Blick aus dem Fenster wagt und mit großer Überraschung feststellt: es schneit! Eines der schönsten Gefühle auf der Welt, finde ich. Und am letzten Sonntag hat es sich genauso zugetragen - als ich mich zu meinem morgendlichen Kaffee machte, wurde ich von den ersten Schneeflocken dieses Winters beglückt!

Nun mag dieses Ereignis für viele der Startschuss in eine langweilige Jahreszeit sein, schließlich kann man im Winter nichts machen, oder? Weit gefehlt! Ich persönlich freue mich sehr auf den Winter, denn er bietet zahlreiche Möglichkeiten, viel Zeit an der frischen Luft zu verbringen!

Dabei ist eine meiner liebsten Beschäftigungen in der kalten Jahreszeit das Winter- und Schneeschuhwandern. Es bedarf an nicht viel Vorbereitung - aufstehen, anziehen, losgehen, so einfach ist das! Ich nutze gerne die zahlreichen Wanderwege rund um Schenna und meide höhere Lagen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Verspüre ich doch mal die Lust auf luftige Höhen, so verbringe ich meinen Tag im nahegelegenen Skigebiet Meran 2000. Von Schenna aus ist man in Nullkommanix dort und hat ein wahres Wintersportparadies zu Füßen! Hier gehe ich gerne meiner großen Leidenschaft nach: dem Langlaufen. Die zahlreichen Loipen haben mich von meiner Anfänger-Phase bis jetzt begleitet - Events wie Nacht-Langlaufen und Skihütten-Nächte bilden die Highlights meiner sportlichen Winter.

Ja, und all das kann ich nun machen, dank dieser kleinen Flöckchen, die am Sonntag vom Himmel gefallen sind. Der Winter hat schon was Magisches, nicht wahr?
War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!
Lass deine Freunde daran teilhaben...
Teile Textpassagen oder ganze Stories und lass Deine Freunde wissen was dich begeistert!