Suchen & Buchen

Burgen & Schlösser in Südtirol

Edle Gemäuer aus vielen Epochen in Meran und Umgebung

Ganz Südtirol weist über 800 Burgen, Schlösser und Ruinen auf und wird damit zur burgenreichsten Region Europas. Landesweit werden über zwei Millionen Kulturgüter erfasst.

Ganz Südtirol weist über 800 Burgen, Schlösser und Ruinen auf und wird damit zur burgenreichsten Region Europas. Landesweit werden über zwei Millionen Kulturgüter erfasst. Auf den Moränenhügeln und Weinbergen rund um die Kurstadt Meran thronen weithin sichtbar einige der schönsten Burgen des Landes. Allein sechs Edelsitze liegen in den Burgendörfern Tisens-Prissian südlich von Meran: Schloss Katzenzungen, die Wehrburg, die Pfeffersburg, die Fahlburg, die Zwingenburg und die Ruine Schloss Holz. Auch in den anderen Orten rund um Meran finden sich prächtige Schlösser und Sommerresidenzen aus verschiedenen Epochen, etwa die Leonburg über Lana. 

Zu den bedeutendsten Burgen im Meraner Land zählt Schloss Tirol, einst Sitz der Grafen von Tirol und heute Museum für Landesgeschichte; gegenüber thront in Sichtweite Schloss Schenna, das um 1350 erbaut und 1844 von Erzherzog Johann erworben wurde; sein Mausoleum steht ebenfalls in Schenna.

Die Burgen im Meraner Land werden vielfach genutzt, etwa als Ausflugsziele, Gaststätten oder Kellereibetriebe, einige bieten auch Unterkünfte an oder werden aktiv als Museen genützt, wie Schloss Trauttmansdorff bei Meran mit seinen botanischen Gärten oder Schloss Juval, Sitz eines Museums von Bergsteigerlegende Reinhold Messner. Eines der schönsten Schlösser, Schloss Lebenberg in Tscherms, kann mit Führung besichtigt werden. Und zur Adventzeit beherbergt so manche Burg den örtlichen Weihnachtsmarkt, so etwa Schloss Tirol mit dem Tiroler Schlossadvent.

Burgen, Schlösser und historische Plätze

Seite 1 von 5
 
 

Vom Himalaja über Afrika zum Buschenschank So oder so: Juval ist immer einen Ausflug wert. Die Innenhöfe mit Himalaja-Zedern und ein Dutzend Räume können...

 
 

Die Stachlburg, ursprünglich "Schloss Perzin" genannt, war der ehemalige Stammsitz der Herren von Partschins und ist eine typische Dorfburg. Der älteste...

 
 

Der letzte in Südtirol original erhaltene und noch funktionierende Wasserkran aus der K.u.K. Zeit befindet sich im Freilichtmuseum K.u.K. Museum Bad Egart...

 
 

Kurz vor St. Pankraz auf einer Waldkuppe am Zusammenfluss von Hagenbach und Falschauer thront die Burgruine von Schloss Eschenlohe. Erhalten sind die Reste...

 
 

Insgesamt an die 19 Mühlen waren um 1553 in Partschins in Betrieb. Die Formermühle am Wasserfallweg wurde 1920 erbaut und 2009 vom Besitzer restauriert....

 
 

Die Brunnenburg thront auf einem Glazialschuttkegel zwischen Dorf und Schloss Tirol. Die recht eigenartig anmutende Burganlage verdankt ihren Namen...

 
 

Schloss Tirol ist das historisch bedeutendste Schloss Südtirols. Seine Entstehungsgeschichte reicht bis ins späte 11. Jahrhundert zurück. Seit 2003...

 
 

Der Sandwirt ist das Geburtshaus des Tiroler Freiheitshelden Andreas Hofer. Heute ein Gasthaus, in welchem besonders die Bauernstube des alten...

 
 

Die älteste Brücke über die Passer, der sogenannte Steinerne Steg, ersetzte im 17. Jahrhundert einen Holzsteg, der die Altstadt mit Obermais verbindet. Der...

 
 

Das Kartäuserkloster Allerengelberg wurde 1326 gegründet und 1782 aufgelassen. Der Kreuzgang, die Grotte, das Priorhaus und die Klosterküche, die Ringmauer...

 
 

Im November 1809 rückten Tausende Soldaten aus der Armee Napoleons über den Jaufenpass ins Passeier vor. Sie wollten eigentlich nach Meran. Bei St....

 
 

Hoch über dem Dorf Nals thront auf einer an drei Seiten steil abfallenden Felsennase, am Rande der Sirmianerbachschlucht, die Ruine Payersberg. Die Burg...

Seite 1 von 5