Marillenknödel mit Kartoffelteig
Zutaten
Kartoffelteig für 8 Knödel:
450 g mehlige Kartoffeln
3 Eigelb
1 EL zerlassene Butter
120 g Mehl
50 g feinen Gries
1 Prise Salz

Füllung und Zimtbrösel:
8 reife Marillen (Aprikosen)
2 EL Zucker
1 TL Zimt
200 g Semmelbrösel
2 EL Zucker
1 TL Zimt
100 g Butter
Zubereitung
Die mehligen Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen. Abtropfen lassen, noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken und auskühlen lassen. Die abgekühlte Kartoffelmasse mit Eigelb, Butter, Mehl, Gries und Salz zu einem glatten Teig kneten. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in 8 Teile schneiden.

Zucker mit Zimt vermischen. Die Marillen soweit von oben nach unten einritzen, dass man die Kerne entfernen kann (nicht ganz halbieren). Die entkernten Marillen mit dem Zucker-Zimt-Gemisch füllen und wieder schließen. Jede Marille in ein Teigstück einschlagen, gut schließen und mit beiden Händen zu einem Knödel formen/rollen.

Die Knödel in kochendes Salzwasser geben. Sobald sie im Wasser aufsteigen noch für 1 Min. weiterkochen und dann mit dem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen.

In einer Schüssel die Semmelbrösel mit Zucker und Zimt mischen. Jeweils 2 Knödel in das Semmelbrösel-Zimt-Gemisch geben und so lange die Schüssel schwenken, bis die Knödel gut umhüllt sind (nicht alle Knödel auf einmal).

Pro Portion je zwei Knödel anrichten und mit heißer, zerlassener brauner Butter verfeinern.
Ein Rezept von: So kocht Dorf Tirol
War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!
Lass deine Freunde daran teilhaben...
Teile Textpassagen oder ganze Stories und lass Deine Freunde wissen was dich begeistert!