Kurstadt Meran
Kurstadt Meran
Meran im Wandel der Zeit

Die Ursprünge Merans als Kurstadt gehen ins 19. Jh. zurück, als die therapeutische Wirksamkeit der Meraner Luft entdeckt wurde. Nach und nach kamen die ersten Gäste zur Kur in den Luftkurort. Nachdem auch Kaiserin Elisabeth von Österreich in den 1870er-Jahren den Weg hierher fand, wurde Meran schlagartig zum beliebten Kurort für Aristokratie und Bürgertum aus ganz Europa. Es entstanden Luxuriöse Hotels, Prachtbauten wie der Pavillon des Fleurs, das Kurhaus und das Kurmittelhaus sowie das Stadttheater.

Die lokale Wirtschaft blühte auf, erlahmte allerdings im Zuge des Ersten und später Zweiten Weltkriegs für Jahrzehnte. Erst in den 1970er Jahren konnte die Stadt ihren Charme als Kur- und Gartenstadt zurückgewinnen. Höhepunkte der Kurstadt von heute sind die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und die Therme Meran.
kultur-meran-von-oben-af
kultur-promenade-kurhaus-meran-af
Therme Meran
Therme Meran
Die Therme Meran bietet ihren Gästen Entspannung auf höchstem Niveau in einem unvergleichlichen Ambiente, das den Charme der Alpinwelt mit dem mediterranen ...
mehr lesen
Die Lauben
Die Lauben
Meinhard II, Graf von Tirol, ließ in der Mitte des 13. Jahrhunderts die Laubengasse errichten, die den Pfarrplatz mit dem Kornplatz verbindet. Solange Meran ...
mehr lesen
Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff
Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff
Seit 16 Jahren präsentieren die Gärten von Schloss Trauttmansdorff bei Meran über 80 Gartenlandschaften aus aller Welt mit zahlreichen einzigartigen ...
mehr lesen
Meraner Kurhaus
Meraner Kurhaus
Es ist das Wahrzeichen Merans als Kurstadt und eines der schönsten Mehrzweckgebäude südliche der Alpen: Das Kurhaus auf der Passerpromenade. Es besteht aus ...
mehr lesen
Buchen Sie Ihren Urlaub
Planen Sie jetzt unverbindlich Ihren Traumurlaub in Dorf Tirol