LanaLive - Kulturtag im alten Magazin

In Kooperation mit dem Lions-Club Meran ist ein vielfältiges Kulturprogramm entwickelt worden, welches vor allem junge Kunstschaffende unterstützt – ein großes Anliegen des Lions Club. Beim Kulturtag im Alten Magazin am Samstag 14. Mai 2022 treffen klassische Musik, Theater, Singer-Songwriter, Installationen, Bildende Kunst und Performance aufeinander.

Die Eröffnung des Programms nehmen um 11 Uhr die Streicher des Haydn Orchesters Bozen und Trient (Marta Scrofani, Matteo Bovo, Mizuho Ueyama, Gianluca Montaruli) mit Werken von Haydn, Bloch und Debussy vor. Der Nachmittag ist von 14.30 bis 17.00 den Singer-Songwritern Nina Duschek, Medea Hinteregger, Marion Moroder und Thomas Traversa gewidmet, bevor es mit dem Theaterstück Das Haselraster Dokument von und mit Dietmar Gamper und Brigitte Knapp weitergeht.

Special Guests für das Hauptabendprogramm um 19.30 Uhr ist die Berliner Band und Superfan-Ensemble FINALE (Shade Théret, Magdalena Mitterhofer, Alexander Iezzi, Aleksandra Zakharenko, Skjold Rambow und Taylor Thoroski). Musik, Monologe und choreografische Elemente werden bei FINALE durch eine nichtlineare, tagebuchartige Erzählung zusammengehalten. Die Hierarchie der Band, und damit auch die Form der Zusammenarbeit innerhalb des Ensembles wird nicht an den Pranger gestellt, im Gegenteil: an diesem sicheren Ort wird dessen Kraft in der Liveperformance erforscht. Genau dadurch entfalten sich Beziehungen und Erotik.

Zum Abschluss des Kulturtages lädt das DJ-Kollektiv Meranerground zum Tanzen ein. Zudem werden den ganzen Tag über unter dem Titel #SHORTS Audioviduelles storytelling der Generationen Y&Z Kurzfilme von jungen Kunstschaffenden gezeigt. Sofia Margesin hat einen Open Call ausgeschrieben und die Filme ausgewählt.

Parallel zu den vielfachen Aufführungen sind drei von LanaLive beauftragte Installationen beim Kulturtag und darüber hinaus zu sehen:
Der Brixner Künstler Alexander Wierer zeigt neu für das Obstmagazin entstandene Installationen, die sich auf das Verpackungsmaterial des Genossenschaftswesens beziehen.

Franziska Schink hingegen hat im Archiv des Südtiroler Obstbaumuseum recherchiert und betrachtet den Begriff der Kollaboration am Beispiel des Südtiroler Apfels. Sie zeigt in einem großen Apfel verschiedene Formen der Inszenierung und Vermarktung der letzten Jahrzehnte, die weit über die Rolle des Apfels als Nahrungsmittel hinaus gehen.

Mit Enzo Umbaca hat LanaLive einen Künstler eingeladen, der die Zusammenarbeit als seine Praxis versteht. In Lana arbeitet er mit den Bewohner*innen zusammen und befragt sie nach den Dingen, die sie bei einer eventuellen Auswanderung mitnehmen würden. Seine tragischerweise aktuelle Recherche hat bereits im Januar begonnen und wird am 14. Mai beim Kulturtag im Alten Magazin fortgesetzt. Das Ergebnis der künstlerischen Forschung wird als Audioinstallation im Herbst zu hören sein.
Eingeladen zum Kulturtag sind zudem die jungen Künstler*innen Sophie Lazzari, Joseph Kuen, Emma Fiore Nischler, Leonora Amalia Prugger, Irene Rainer, Valeria Stuflesser, welche Werke zum Verkauf anbieten.

Die Installationen Am Gries und im Margesin-Obstmagazin in der Schnatterpeckstraße 15 sind allesamt bis zum 22. Mai 2022 zugänglich.
Termine
War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!