Wandern, alle Wanderungen, mittel, schwer, Fernwanderwege

Europäischer Fernwanderweg E5 - Etappe Meran 2000 bis nach Jenesien

Der Europäische Fernwanderweg E5 ist ein beliebter Weitwanderweg, der von der Atlantikküste Frankreichs in der Bretagne über die Alpen bis an die Adria führt.

Allgemeine Beschreibung

Der europäische Fernwanderweg E5 führt von der Atlanikküste bis an die Adria. Eines der schönsten und ungefährlichen Teilstücke verläuft von Meran 2000 bis nach Jenesien in Südtirol.

Wegbeschreibung

Der Startpunkt dieser Etappe ist die Kirchsteiger Alm (1.945m) oder die Meraner Hütte (1.960m) auf Meran 2000. Der Markierung Nr. 4 folgend, führt der Fernwanderweg zunächst hoch zum Spieler und dem Kreuzjöchl und schlängelt sich weiter bis zum höchsten Punkt der Wanderung: dem Kreuzjoch auf 2.086 Höhenmeter. Hier befindet sich eine Aussichtsplattform mit 360°-Rundblick auf die Dolomiten, die Sarntaler Alpen, die Texel- und Brentagruppe bis hin zum Ortlergebiet. Weiter geht es über den Kamm zum Auener Jöchl und hinunter zur Möltner Kaser. Der Abstieg erfolgt über das Möltner Joch nach Schermoos. Die Markierung E5 verläuft weiter über die Lärchenwiesen des Salten bis nach Jenesien.

Anfahrtsbeschreibung

Über die MEBO (Schnellstraße Meran - Bozen) bis zur Ausfahrt Meran Süd, anschließend Richtung Meran, rechts weiter Richtung Hafling.

Es gibt zwei Möglichkeiten den Ausgangspunkt zu erreichen:

  • Parkplatz im Naiftal, Aufstieg mit der Bergbahn Meran 2000
  • Parkplatz in Falzeben in Hafling, Aufstieg mit der Umlaufbahn Falzeben

Von der Bergstation auf Weg Nr. 18A zum Ausgangspunkt (Gehzeit ca. 1h)

Parken
  • Kostenpflichtiger Parkplatz in Falzeben (Tagesgebühr € 4,00 für PKW)
  • Kostenloser Parkplatz an der Talstation der Bergbahn Meran 2000
Öffentliche Verkehrsmittel

Talstation der Seilbahn Meran 2000/Naiftal:

  • Linie 1/1A

Talstation der Umlaufbahn in Falzeben:

  • Linienbus 225 "Meran - Hafling - Falzeben/Vöran"
  • Lininenbus 156 "Hafling - Vöran - Mölten - Jenesien"

Alle Fahrpläne und weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: www.sii.bz.it

War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!