Interaktive Karte
Be Sissi-like
zurück

Be Sissi-like

Wandern, wo Sissi einst flanierte, Essen, wo Sissi einst wohnte und Baden, wie Sissi einst badete. Ja, das alles ist in Meran möglich.

Wer in Meran Urlaub macht, der kommt an ihr nicht vorbei: Kaiserin Elisabeth aus Österreich. Immer wieder trifft man auf die Spuren der einnehmenden Persönlichkeit. Kein Wunder, schließlich ist es ihr zu verdanken, dass das Städtchen Meran Ende des 19. Jahrhunderts als Luftkurort in ganz Europa bekannt wurde.

1870 kam Sissi, wie sie heute genannt wird, zum ersten Mal nach Meran. Zusammen mit ihren Töchtern, der 14-jährigen Gisela und der zweijährigen Valerie. Die kränkliche Valerie sollte auf Schloss Trauttmansdorff oberhalb von Meran wieder zu Kräften kommen. Dafür wurden die Räume des Schlosses eigens für sie prunkvoll eingerichtet und renoviert. Als sich der gesundheitliche Zustand des Mädchens bereits wenige Wochen später besserte, berichteten die Wiener Zeitungen vom milden, gesunden Klima Merans. Der Startschuss für einen wahren Reiseboom.

Schloss Trauttmansdorff wurde zu einer begehrten und stets ausgebuchten Unterkunft für Adelige und Betuchte. Heute ist im Schloss das Touriseum untergebracht, ein interaktives Museum, das auf interessante und witzige Weise durch 200 Jahre Tiroler Tourismusgeschichte führt.

Rund um Schloss Trauttmansdorff blühen Gartenlandschaften aus aller Welt. Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff zählen international zu den schönsten Ausflugszielen. Zu Ehren der Kaiserin wurde 1908 eine drei Meter lange Bank aus weißem Marmor aufgestellt. Wer auf dem Sissi-Thron sitzt, hat auch heute noch einen herrlichen Blick auf die Berge.

Von Schloss Trauttmansdorff führt der Sissi-Weg in elf Etappen bis ins Stadtzentrum. Zu den Etappen gehören Schloss Rubein, wo 1870 ein Teil des mitgebrachten Hofstaats von 102 Personen untergebracht war, und Schloss Rottenstein, wo Sissi selbst einmal residierte. Auf dem Weg kommen Sie vorbei an stillen Winkeln, herrschaftlichen Villen, verwunschenen Ansitzen und alten Parkanlagen. Und sie spazieren durch Merans schönstes Villenviertel „Obermais“.
Kultur-Sissi-Park-Hafling-Voeran-Meran2000-fb
Meran_Sissi_Statue
Im sogenannten Sissi-Park im Zentrum Merans, in dem eine elegante, überlebensgroße Skulptur aus Laaser Marmor die Kaiserin darstellt, beginnt die Sommerpromenade oder Sissi-Promenade. Gerade in der warmen Jahreszeit können Sie hier im kühlen Schatten unter Libanonzedern, Mammutbäumen und Pappeln spazieren.

Nach einem Spaziergang auf Sissi's Spuren können Sie – ganz Sissi-like – entspannen, beispielsweise bei Sissis Bio-Molkebad in der Therme Meran. „Sissi-weiche“ Haut und Zweisamkeit im Kaiserbad. Das hochwertige Molke-Eiweiß stärkt das Bindegewebe und fördert den Stoffwechsel. Und ganz nebenbei bekommt man einen Einblick, wie sich Sissi wohl fühlte bei ihren täglichen Milchbädern. Überhaupt legte sie großen Wert auf ihre Schönheit. Ihre Haare reichten ihr bis zu den Knöcheln, ihre Haut pflegte sie mit Masken und Cremes.

Während ihres Aufenthalts in Meran badete Kaiserin Sissi im Bad Egart in Partschins, dem ältesten Badl Tirols. Heute befindet sich dort das K. u. K. Museum Bad Egart mit der größten Habsburger-Privatsammlung der Welt, geschaffen von Onkel Taa. Onkel Taa, mit bürgerlichem Namen Karl Platino, ist eine außergewöhnliche Persönlichkeit. Und selbst das ist wohl zu milde ausgedrückt für den Künstler, Bildhauer und Sammler. Die ersten zwei Räumlichkeiten des Museums sind der Geschichte der Habsburger gewidmet – mit einer einzigartigen Sammlung aus der Regierungszeit von Kaiser Franz Joseph I. und Kaiserin Elisabeth. Zu finden ist hier auch ein originaler Handschuh der Kaiserin. Hier kann man übrigens auch vorzüglich speisen. Die Gäste erwartet ein Restaurant mit Sissis Lieblingsgerichten wie die Kaisersuppe und Veilcheneis – und sogar selbst gezüchtete Weinbergschnecken werden hier von drei Generationen zubereitet.

Im Ultental – in den ruhigen und erholsamen Ultner Badlen – war Sissi ebenfalls auf Kur. Neben ihr waren übrigens auch Otto von Bismarck und die Schriftsteller-Brüder Thomas und Heinrich Mann zu Gast. Das eisen- und leicht mineralhaltige Wasser der Quellen in Mitterbad wird noch heute von der Bevölkerung als Heilmittel oder zur Trinkkur verwendet.

21-kaiserwanne-fuer-zwei-by-manuela-prossliner
onkel-taa-mgm-schnitzer-41
Sissi-weiche Haut
Sissi-weiche Haut
In der Therme Meran
Wandeln wie die Kaiserin
Wandeln wie die Kaiserin
In der Wandelhalle Meran
Wo Sissi einst schlief
Wo Sissi einst schlief
Zu den Gärten von Schloss Trauttmansdorff!
Und wer es doch etwas moderner mag
Und wer es doch etwas moderner mag
Der findet hier seine passende Unterkunft