Veranstaltungen Wetter Webcams
Hoch hinauf, den ersten Sonnenstrahlen entgegen
zurück

Hoch hinauf, den ersten Sonnenstrahlen entgegen

Sie sollte ein Highlight im Südtirolurlaub sein: die Sonnenaufgangswanderung. Zum Beispiel auf die Laugenspitze.

Zugegeben, sich so früh aus dem Bett zu quälen, das erfordert schon einiges an Motivation, aber es lohnt sich. Versprochen.

Das Licht so kurz vor dem Sonnenaufgang ist ein ganz Besonderes. Wenn die dunkle Nacht langsam dem Tag Platz macht und der Himmel rosa, gelb, rot oder leuchtend orange schimmert, dann ist alle Anstrengung vom Aufstieg wie weggeblasen. Spätestens, wenn der grelle Feuerball hinter imposanten Berggipfeln emporsteigt, bietet sich den Wanderern ein unvergesslicher Anblick.

Die Laugenspitze ist mit 2.434 Metern der höchste Berg der sogenannten Nonsberggruppe. Die zwei Spitzen – der Große und der Kleine Laugen – sind weithin sichtbar. Die Laugenspitze ist bekannt für ihre grandiose Aussicht auf die umliegende Bergwelt, auf den Blick in die Brenta Gruppe im Süden, die Ortlergruppe und das Ultental im Westen, das Passeiertal und die Ötztaler Alpen im Norden und die Sarntaler Alpen, Zillertaler Alpen und Dolomitengipfel im Osten.

Von der Deutschnonsberger Seite beginnt der Aufstieg auf den Laugen direkt am Gampenpass, dem Dorf Unsere liebe Frau im Walde oder bei der Aler Alm bei Proveis. Der Deutschnonsberg liegt an der Grenze zwischen dem Südtiroler Etschtal und dem Trentiner Nonstal. Hier erleben Sie neben dem Zusammentreffen von zwei Sprachgruppen vor allem eines: eine noch ursprüngliche, unverbaute und besonders vielfältige Landschaft, die Sie nicht nur bei der Sonnenaufgangswanderung bewundern können. Die Umgebung ist geprägt von Hochweiden und Wäldern, Schluchten, Flüssen und Bergseen. Nicht selten beobachten Wanderer hier Wildtiere wie Gämsen, Hirsche, Rehe oder Auerhähne.
meraner-hoehenweg-mut-150
meraner-hoehenweg-mut-149
Wenn die dunkle Nacht langsam dem Tag Platz macht und der Himmel rosa, gelb, rot oder leuchtend orange schimmert, dann ist alle Anstrengung vom Aufstieg wie weggeblasen.
Die Sonnenaufgangswanderung zum Großen Laugen ist eine einfache Gipfelwanderung mit überwältigendem Rundblick. Die Tour beginnt noch in der Nacht. Bei solchen Touren sollten Sie sich ins Zeug legen und früh genug starten. Nichts ist ärgerlicher, als den Sonnenaufgang knapp zu verpassen.

Die ideale Zeit für diese frühe Bergtour am Deutschnonsberg ist übrigens der Hochsommer oder der goldene Herbst. Und zwar nicht etwa bei wolkenlosem Sonnenhimmel, sondern mit einigen Wolken am Himmel, denn sie sorgen für einen noch spektakuläreren Anblick. Wer hätte das gedacht?

Um spätestens vier Uhr morgens geht es vom Gampenpass auf dem Wanderweg 10A hinauf zur Laugen Alm. Mit dabei sind Stirnlampen und Taschenlampen, die den immer schmaler werdenden Weg erhellen. Unmittelbar nach der Almhütte geht es oberhalb der Waldgrenze weiter über Wiesen und Almen.

Kurz vor dem Gipfel teilt sich der Weg. Links geht es zum steilen Grat Richtung Großer Laugen, rechts zum Kleinen Laugen. Zwischen beiden Gipfeln liegt der malerische Laugensee noch im Dunkeln. Über schroffes, aber gutes Gelände erreichen Sie schließlich die Laugenspitze. Noch ist es empfindlich kühl hier oben auf dem Gipfel. Eine warme Mütze, Handschuhe und Schal sind auf einer Sonnenaufgangstour also ein Muss. Ebenso sinnvoll: ein warmer Tee in der Thermoskanne.

Schon bald lässt sich im Osten der nahende Tag erahnen. Langsam wird es hell.

Gampen Bunker
Gampen Bunker
Durch die Stollen der Vergangenheit.
mehr lesen
Abkühlung im See
Abkühlung im See
Der Badesee Felixer Weiher ist umgeben von Lärchenwäldern.
mehr lesen
Wohnen inmitten der Natur
Wohnen inmitten der Natur
Hier finden Sie die passende Unterkunft.
mehr lesen
Lass deine Freunde daran teilhaben...
Teile Textpassagen oder ganze Stories und lass Deine Freunde wissen was dich begeistert!
Nicht ohne meinen Gefrierbeutel!
Warum der Meraner Höhenweg viel mehr ist als eine Hüttenwanderung.
...
Nicht ohne meinen Gefrierbeutel!