Veranstaltungen Wetter Webcams
Skitour

Skitour zur Weisskugel

Variante A

Ausgangspunkt: Kurzras, Parkplatz (2011m)
Aufstieg: 1728 Höhenmeter, 6-7 Std.
Günstige Zeit: von März bis Mai

Diese Tour ist schon wegen des Höhenunterschiedes eher beschwerlich. Von Kurzras entweder über die Skipiste Lazaun bis zur ersten Kehre der Rodelbahn oder über den Sommerweg bis zur Brücke; dann jeweils rechts abbiegend in das Steinschlagtal. Zuerst durch ein enges, dann sich erweiterndes Tal hochsteigen. Nach Nordwesten den Steinschlagferner überqueren und über das Quellenjoch auf den Matscherferner hinüberwechseln; oder auf 2900 m ü.M. leicht rechts aufsteigend über steile Hänge zum Grat, wo man auf die Spur des Hintereisferners gelangt. Über den flachen Hintereisferner erreicht man das Hintereisjoch (3471 m ü. M.). Von dort nach Norden abbiegend, die steile Matscherwand überwinden und über den Südgrad zum Vorgipfel der Weißkugel (dort Skidebot). Zum 30 m Hauptgipfel gelangt man auf einen exponierten Grad. Abfahrt sowohl über die Aufstiegsroute oder über die Schöne-Aussichtroute (Variante B). Nur für gute, konditionsstarke Skitourengeher mit alpiner Erfahrung.

Variante B

Ausgangspunkt: Kurzras, Bergstation Grawand (3212 m) oder Schutzhütte Schöne Aussicht (2842 m - mit Übernachtung)
Aufstieg: 1150 Höhenmeter, 5 Std.
Günstige Zeit: von März bis Anfang Mai

Der Aufstieg erfolgt über die Hintereispiste zur Bergstation des Sessellifts. Der Weiterweg erfolgt nach Westen hin schräg unter dem Im Hinter Eis (3270 m ü.M.) zur Gratschulter auf 3163 m. Anfahrt zum Hintereisferner, wo man auf die Aufstiegsspur von Vent kommt. Über den flachen Hintereisferner erreicht man das Hintereisjoch (3471 m ü. M.). Von dort nach Norden abbiegend, die steile Matscherwand überwinden und über den Südgrad zum Vorgipfel der Weißkugel (dort Skidebot). Zum 30 m Hauptgipfel gelangt man auf einen exponierten Grad. Abfahrt sowohl über die Aufstiegsroute oder über die Variante A oder C. Für gute Skifahrer mit alpiner Erfahrung.

Variante C

Ausgangspunkt: Kurzras, Bergstation Teufelsegg (3034 m)
Aufstieg: 1000 Höhenmeter, 4 Std.
Günstige Zeit: von März bis Mai

Mit dem Bau des Sessellifts Teufelsegg wird die Tour zur Weisskugel hauptsächlich von dort gestartet. Der Nachteil ist hingegen, dass meist viele Tourengeher gleichzeitig starten. Der Aufstieg erfolgt über das Teufelsegg (3227 m ü.M.), von dort kurze Abfahrt auf den Hintereisferner. Über den flachen Hintereisferner erreicht man das Hintereisjoch (3471 m ü. M.). Von dort nach Norden abbiegend, die steile Matscherwand überwinden und über den Südgrad zum Vorgipfel der Weißkugel (dort Skidebot). Zum 30 m Hauptgipfel gelangt man auf einen exponierten Grad. Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute und dann über die Pisten zurück ins Tal sowohl über die Variante A und B. Für gute Skifahrer mit alpiner Erfahrung.

War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!