SLOW FOOD
SPEZIALITÄTENWOCHEN IM ZUGE DER TRANSHUMANZ
SLOW FOOD
SPEZIALITÄTENWOCHEN IM ZUGE DER TRANSHUMANZ

SLOW FOOD SPEZIALITÄTENWOCHEN IM ZUGE DER TRANSHUMANZ

vom 02. bis 25. September 2022

Das Schaf. Was ranken sich im Schnalstal nicht an Geschichten um diese sanften Herdentiere. Passend zur Transhumanz - der Rückkehr der Schafe von den Sommerweiden aus dem Ötztal ins Schnalstal laden die Schnalser Gastronomiebetriebe zu den beliebten Spezialitätenwochen rund um das Schaf. Rustikal, traditionell, verfeinert, modern oder neu kreiert für jeden Gaumen gibt es das passende Genusserlebnis.
Nachhaltigkeit, Naturverbundenheit und Lokalität sind im Schnalstal kein Trend, sondern eine Lebenseinstellung. Das Schnalstal ist seit 2021 Presidio von Slow Food. Slow Food vereint weltweit über 5.000 Einzigartigkeiten und Besonderheiten in der Landwirtschaft.


Am 11. Dezember 2019 wurde in Bogota/Kolumbien die länderübergreifende Tradition der Wanderweidewirtschaft „Transhumanz“ in die Repräsentative UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Die Transhumanz erhält sozusagen Welterbestatus. Das ist ein großer Erfolg für das Schnalstal, wo diese Tradition bis heute gepflegt und gelebt wird.
DIE KULINARISCHEN GERICHTE VOM SCHNALSER SCHAF 2022
Blättern Sie sich einfach durch die leckeren Gerichte vom Schnalser Schaf der teilnehmenden Gastronomiebetriebe. Schmecken und kosten Sie die lokalen Spezialitäten und heimischen Produkte bei Ihrem Besuch im Schnalstal!