Veranstaltungen Wetter Webcams
Südtirol für Dummies
zurück

Südtirol für Dummies

Sie planen Ihren ersten Urlaub in Südtirol? Perfekt! Mit unserem Einsteiger-Guide vermeiden Sie gekonnt jedes Fettnäpfchen!

Sie waren noch nie in Südtirol? Kein Problem! Sie planen ihren ersten Trip in diese wunderschöne Alpenregion? Herzlich willkommen! Sie wollen nicht schon nach fünf Minuten als Tourist erkannt werden? Wir helfen Ihnen!

Mit diesem Einsteiger-Guide sollten Sie für Ihren ersten Besuch in Südtirol gut gewappnet sein. Umschiffen Sie Fettnäpfchen gekonnt und tauchen Sie ein in die alpin-mediterrane Welt von Südtirol.

Einmal Gnotschi und ein Glas Pino Gritschio bitte!
Ja, wir Südtiroler wissen ganz genau, dass die richtige Aussprache einer Fremdsprache nicht immer einfach ist. Wenn manch Südtiroler glaubt, Hochdeutsch zu sprechen, wäre manch Zuhörer froh um Untertitel. Unser Fettnäpfchen-Umschiffungs-Tipp Nummer 1: Sprechen Sie diese Begriffe bitte wie folgt aus!
Falsch: Gnotschi / Richtig: Niocki (Gnocchi)
Falsch: Bruschedda / Richtig: Brusketta (Bruschetta)
Falsch: Pino Gritschio / Richtig: Pino Gridscho (Pinot Grigio)
Falsch: Gelato / Richtig: Dschelato (Gelato)
Falsch: Straziatela / Richtig: Stratschatella (Stracciatella)
Falsch: Suchini / Richtig: Zuckini (Zucchini)
By the way: Wenn ein Bus nach fuori servizio fährt, dann tut er das nicht wirklich. Er ist schlichtweg außer (fuori) Betrieb (servizio).

1-idm-alex-filz-ultental-2017-62
2-idm-damian-pertoll-speck

Knödel-fail
Bleiben wir bei der Esskultur. Die ist den Südtirolern nämlich genauso wichtig wie gutes Essen selbst. Wobei wir schon bei der Königsdisziplin sind: Knödel essen. Fettnäpfchen-Umschiffungs-Tipp Nummer 2: Kein Südtiroler würde je auf die Idee kommen, einen Knödel mit dem Messer zu schneiden. Man teilt ihn schlicht mit der Gabel. Warum? Weil der Koch oder die Köchin so weiß, dass der Knödel genauso ist, wie er sein soll: fluffig. Einen Knödel mit dem Messer zu schneiden würde bedeuten, dass er zu hart ist und das wäre eine Beleidigung für die Küche. Seien Sie also gnädig und würdigen Sie dem Messer keines Blickes.

Speck-fail
Nein, absolut nein. Das Weiße am Südtiroler Speck darf man nicht wegschneiden! In der Regel besteht Speck aus 2/3 rotem Fleisch und 1/3 Fett. Und genauso soll er auch gegessen werden, denn erst beides zusammen ergibt den typischen Geschmack. Unser Fettnäpfchen-Umschiffungs-Tipp Nummer 3: Fragen Sie nach einem richtig scharfen Messer und outen Sie sich somit als Kenner: denn Speck wird stets hauchdünn geschnitten. Dazu gehört das typische Südtiroler Schüttelbrot und ein Glas Südtiroler Rotwein. Wohl bekomm’s!

Kaffee-Fibel
Neben der Südtiroler Esskultur, die das Beste aus dem Alpenländern und aus Italien vereint, ist auch die Kaffeekultur omnipräsent. Unser Fettnäpfchen-Umschiffungs-Tipp Nummer 4 zeigt Ihnen, wann Sie welchen Kaffee bestellen sollten:

  • Zum Frühstück: Cappuccino oder Latte Macchiato
  • Am Vormittag: Macchiato oder Espresso (Sonntagvormittags bei Oma zum Kuchen gerne nochmals Cappuccino. Oder nach einer verkaterten Nacht)
  • Mittags und nachmittags: Macchiato und Espresso
  • Nach dem Abendessen: Espresso (Achtung, Achtung: Bitte bestellen Sie nach dem Abendessen niemals Cappuccino! Das machen nun wirklich nur Touristen *schmunzel*)
3-idm-damian-pertoll-coffeeart-3
4-idm-meraner-hoehenweg-064
Das Wandern ist des Müllers Lust
Wenn es etwas in Südtirol zu Hauf gibt, dann sind das Berge. Berge, Berge, Berge. Wenn Sie aus dem Flachland kommen, haben sie vielleicht einen besonders großen Reiz für Sie. Stellen Sie Ihre Schlappen beiseite, rüsten Sie ihre Zehen mit ordentlichen Socken und schlüpfen Sie rein in Ihre neuen Bergschuhe. Doch Achtung! Hier lauert auch schon das nächste Fettnäpfchen, das Sie nach nur kurzer Zeit als Tourist enttarnen könnte. Unser Fettnäpfchen-Umschiffungs-Tipp Nummer 5 besagt: Laufen Sie neue Schuhe immer ein, damit Sie sich nicht mit Blasen an den Füßen herumplagen müssen. Was Sie als Neu-Gast in Südtirol sonst noch über Ausflüge in die Berge beachten sollten, finden Sie hier.

Liebe Gäste,
wir wünschen Ihnen viele wundervolle Erlebnisse in Südtirol. Genießen Sie die Berge, das Essen und die Geselligkeit unserer Landsleute!

Auch bei der passenden Unterkunft helfen wir Ihnen gerne.

Lass deine Freunde daran teilhaben...
Teile Textpassagen oder ganze Stories und lass Deine Freunde wissen was dich begeistert!
Nicht ohne meinen Gefrierbeutel!
Warum der Meraner Höhenweg viel mehr ist als eine Hüttenwanderung.
...
Nicht ohne meinen Gefrierbeutel!