Suchen & Buchen

Der Naturpark Texelgruppe ist mit über 33.430 Hektar der Größte in Südtirol
Der Naturpark Texelgruppe
Der Naturpark Texelgruppe
Der Naturpark Texelgruppe
Der Naturpark Texelgruppe
Der Naturpark Texelgruppe
Der Naturpark Texelgruppe
Der Naturpark Texelgruppe

Der Naturpark Texelgruppe

Der Naturpark Texelgruppe ist mit über 33.430 Hektar der Größte in Südtirol

Im Herzen des Meraner Landes liegt der 33.430 ha größte Naturpark Südtirols mit seinen reichen Schätzen an Flora und Fauna. Er erstreckt sich auf Gebiete der 8 Gemeinden Moos in Passeier, Schnals, Riffian, Naturns, Algund, St. Martin in Passeier, Dorf Tir...

Im Herzen des Meraner Landes liegt der 33.430 ha größte Naturpark Südtirols mit seinen reichen Schätzen an Flora und Fauna.

Er erstreckt sich auf Gebiete der 8 Gemeinden Moos in Passeier, Schnals, Riffian, Naturns, Algund, St. Martin in Passeier, Dorf Tirol und Partschins.
Partschins steht mit seinem Anteil am Naturpark mit 3.380 Hektar an 3. Stelle der Naturparkgemeinden.
Der Park umfasst die gesamte Texelgruppe, die ausgedehnte Hochgebirgslandschaft zwischen Schnalstal im Westen und Passeiertal im Osten, sowie Teile der Stubaier- und Ötztaler Alpen mit Schnalser und Gurgler Kamm.
Am Meraner Höhenweg mit einer Länge von 100 Kilometern durchwandert man die gesamte Texelgruppe.
Dichte Laub- und sonnendurchflutete Lärchenwälder, hochgelegene Moore, Almen, schroffe Felswände, brausende Wildbäche, glasklare Bergseen und aussichtsreiche Gipfel charakterisieren den Naturpark Texelgruppe.
Der imposante Partschinser Wasserfall und die größte hochalpine Seenlandschaft Europas - die Spronser Seen, sind Energiequellen für Körper und Geist.

Weitere Informationen zum Naturpark Texelgruppe finden Sie im Naturparkhaus in Naturns

 

Bitte beachten Sie den Naturpark Knigge:

Damit der Naturpark Texelgruppe ein besonderes Refugium für Mensch, Tier- und Pflanzenwelt bleibt!

-Schonen Sie Wiesen und Almen und bleiben Sie auf den Wanderwegen
-Lassen Sie keinen Müll liegen
-Pflücken Sie keine Blumen, die unter Naturschutz stehen
-Verängstigen Sie nicht das Wild durch unnötigen Lärm und beachten Sie den natürlichen Lebensraum der Tiere
-Beachten Sie die Bestimmungen der Naturparke
-Bleiben Sie mit dem "Mountain-Bike" auf den Rad- und Forstwegen
-Zünden Sie keine Feuer im Wald an

Partschins im Naturpark Texelgruppe