Wie ein Dom in den Bergen – Die Wallfahrtskirche Unser Frau

Wie ein Dom in den Bergen – Die Wallfahrtskirche Unser Frau

Schon von Weitem hebt sich ihr karminroter Glockenturm vom mal funkelnden Winterweiß, mal knackigen Sommergrün der Schnalstaler Wiesen-, Wald- und Berglandschaft ab. Die Kirche scheint sich geradewegs zwischen Himmel und Gletscher zu schieben.

Der Statue ein Denkmal
Weit, weit zurück reicht die Geschichte der Wallfahrtskirche Unser Frau im gleichnamigen Dorf. Genauer gesagt bis anno 1304, als man hier eine kleine, 13 cm große Holzstatue der Jungfrau Maria auffand. Wohl genau an jener Stelle, an der nun erhaben Unser Frau thront – eine Kirche, aus einer zunächst simplen Kapelle entstanden: Im 15. Jahrhundert gotisch erbaut, im 18. Jahrhundert barock renoviert. Nach wie vor ist Unser Frau Bewahrerin der Marienstatue, die heute in der Monstranz der Kirche aufbewahrt wird. Eine Kirche, als Denkmal für eine Statue.

Ein Ort und seine Wunder
Unser Frau in Schnals. Ein Wallfahrtsort für Pilger, der Hauptort der Schnalser. Auf stolzen 1.500 Metern über dem Meer gelegen, war Unser Frau jahrhundertelang Station für jene, die den Alpenübergang von Augsburg kommend nutzten. Damals war das Schnalstal wichtiges Durchgangsgebiet.

Unser Frau - Ein kleiner Ort hinter den vielen Bergen, an dem auch Wunder gesehen wurden. Von diesen wusste der Bischof von Chur nämlich zu berichten, der in Unser Frau – im Jahr 1366 – die Seelsorge bestätigte. Heute ist Pfarrer Franz Messner derjenige, der die Heilige Messe in der Wallfahrtskirche Unser Frau zelebriert. An Sonn- und Feiertagen versammelt sich die Kirchengemeinde unter seinen Worten, um im glanzvollen Kirchenschiff leise murmelnd ihren Glauben kundzutun.

Himmelstreppe?
Steil führt sie hoch, die Treppe zur Kirche. Nicht in den Himmel, nein, aber irgendwie doch. Sie führt zum Friedhof des Ortes, zu bronzenen und goldenen Grabkreuzen. Zum Gefallenendenkmal, zum lebensgroßen Kruzifix, zur 1707 erbauten Friedhofskapelle und zum Bronzerelief des Bildhauers Friedrich Gurschler. Und mittendrin steht sie, mächtig, ja, andächtig: Die Wallfahrtskirche Unser Frau.
War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!
Lass deine Freunde daran teilhaben...
Teile Textpassagen oder ganze Stories und lass Deine Freunde wissen was dich begeistert!