Rablander Waalweg-Runde

Der Rablander Waalweg ist einer der kürzesten, aber der idyllischsten Waalwege im Meraner Land. Er bezieht sein Wasser aus dem Zielbach, vom bekannten Zieltal kommend. Er dient zur Bewässerung der Rablander Obstwiesen, die sich an der West- und Südseite des Dorfes ausbreiten. Birken, Pappeln, Erlen, dichtes Gebüsch und eine vielfältige Flora und Fauna säumen den rund 800 m langen Wanderweg.

Start der Tour
Rabland, Lahnstraße
Ziel der Tour
Rabland, Lahnstraße

Wegbeschreibung:
Vom Parkplatz in der Lahnstraße Richtung Hauptstraße, vorbei an der St. Jakobs Kirche und am Hotel Hanswirt mit dem bekannten Römischen Meilenstein. Weiter entlang der Geroldstraße zwischen Häusern und durch Obstgüter bis zum westlichen Einstieg des Rablander Waales beim Gasthaus Happichl. Von da auf dem idyllischen Rablander Waalweg in rund halbstündiger, ebener Wanderung ostwärts bis zum Ende des eigentlichen Waalweges, hier scharf rechts ab und wieder auf schmaler Straße in 20 Minuten nach Rabland in die Lahnstraße.

Unsere Highlights der Wanderung:
• St. Jakobs Kirche in Rabland
• Römischer Meilenstein in Rabland
• Neu erbaute Rablander Waalschelle (Damit der Waaler erkennen konnte, ob der Wasserlauf des Waals in Ordnung war gab es an bestimmten Stellen sog. Waalschellen, ein Wasserrad mit einem Hammer, der fortlaufend gegen eine Glocke schlug)

Parken
Ganztägiger Parkplatz in der Lahnstraße, Rabland (von dort ca. 10 Minuten bis zum Waalweg)

Öffentliche Verkehrsmittel
Von Meran: mit der Vinschger Bahn oder mit dem Bus 251 nach Rabland
Vom Vinschgau: mit der Vinschger Bahn oder dem Bus 251 nach Rabland