Mühlwaal Rundwanderweg – Wanderung an historischen Wasserläufen

Der Mühlwaal entlang des Wasserfallweges und des Pröfingweges wurde 2011 von den Partschinser Waalern saniert. Er bezieht sein Wasser aus dem Zielbach, vom bekannten Zieltal kommend und dient zur Bewässerung der Rablander Obstwiesen, die sich an der Ost- und Südseite des Dorfes ausbreiten. Im Winter dient der historische Waal zur Brandbekämpfung der Freiwilligen Feuerwehren. Der Mühlwaal ist ideal für Wanderungen im Sommer, da er oft im schattigen Wald verläuft und das Wasser Kühle und Erfrischung spendet.

Start der Tour
Bushaltestelle Birkenwald
Ziel der Tour
Partschins Dorf

Wegbeschreibung:
Anfahrt mit der Buslinie 265 Partschins-Wasserfall bis zur Haltestelle Birkenwald. Von da zu Fuß abwärts Richtung Partschins, zuerst einige Meter auf der geteerten Straße, bis zum Einstieg des Wanderweges Nr. 1. Auf dem Wanderweg Nr. 1 weiter bis zum berühmten Saltenstein (ca. 15 Minuten), einem riesigen sagenumwobenen Felsblock, wo der Partschinser Waalweg sich nach Osten abgrenzt. Von dort geht es auf der Wasserfallstraße ca. 100 Meter abwärts, dann links weiter Richtung Partschinser Waalweg. Nach ca. 50 Metern geht es weiter auf dem Wanderweg Nr. 1 wo man sich nach wenigen Minuten wieder auf der Wasserfallstraße befindet. Der Wasserfallstraße abwärts folgend gelangt man nach ca. 10 Minuten Fußweg zur restaurierten „Farmermühle“ weiter geht es auf der Wasserfallstraße Richtung Partschins Dorf. Am Altersheim angekommen biegt man rechts in die Sonnenbergstraße und nach einigen Metern links in die Schlossergasse vorbei an einem alten Brunnen. Am Ende der Schlossergasse biegt man rechts in die Peter-Mitterhoferstraße und weiter nach ca. 30 Metern links in die Mair am Ort Gasse. Hier findet man wieder einen historischen Brunnen, den „Stocker Brunnen“. Der Mair am Ort Gasse folgend, gelangt man nach kurzer Gehzeit in den Pröfingweg. Diesen Weg folgend, vorbei an alten Wegkreuzen, gelangt man nach ca. 400 Metern zum historischen und restaurierten Mühlwaal. Weiter geht es am Zielbach entlang zur Talstation der Seilbahn Texelbahn (ca. 15 Minuten). An der Talstation Wanderweg Nr. 1 bis zum Winklerhof und zur Hängebrücke. Weiter geht es über die Hängebrücke am Sonnenbergweg entlang zurück ins Dorfzentrum von Partschins.

Unsere Highlights der Wanderung:
• Saltenstein • „Farmermühle“• "Sagbauer Troug" Brunnen• "Stocker Troug" Brunnen• alte Wegkreuze am Weg

Parken
Buswendeplatz Mairhof, Partschins (Bushaltestelle Linie 265 Partschins-Wasserfall)
auf dem Parkdeck ist nur Kurzzeitparken für max. 1 Stunde mit Parkscheibe erlaubt,
in der darunterliegenden Tiefgarage max. 8 Stunden

Öffentliche Verkehrsmittel
Von Meran: mit dem Bus 213 nach Partschins
Vom Vinschgau: mit dem Zug nach Rabland und weiter mit dem Bus 265 nach Partschins