Tuiflgschroa und Kettnrossln Tuiflgschroa und Kettnrossln

Tuiflgschroa und Kettnrossln

Alle brav gewesen? Nochmal schnell das "Vaterunser" üben?

Vielleicht stellt sich mit dem ersten Kuhschellengeläut ein wenig schlechtes Gewissen ein?
Spätestens am 05.12. ist der Tag der Wahrheit - derzeit noch tummeln sich die finsteren Gestalten vorwiegend in den Kellern und Scheunen, um das Tuifl-Gwond vorzubereiten. Wolle wird geklebt, die wuchtigen Hörner poliert, eine Spur von blutrot auf den "schiachn Lorffn" (häßliche Masken) nachgemalt.

In einigen Dörfern treiben die Tuifl schon jetzt ihr schauderhaftes Kettenrasseln und Tuifl-Gschroa.
Wenn dann am Donnerstag die Dunkelheit anbricht, kommen sie ... in Rabland (Höllentoltuifl) und im ganzen Meraner Land!
Ein schaurig-schönes Spektakel!

Tipps wie man meistens von den Tuifln verschont bleibt:
- man leiht sich ein paar Kinder aus (da sind die Tuifl immer nett)
- man hängt sich eine dicke Foto/Video-Kamera um den Hals (dann posieren sie, wenn man Glück hat .. ;-)
Karin Thaler | 02.12.2016
War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!
Lass deine Freunde daran teilhaben...
Teile Textpassagen oder ganze Stories und lass Deine Freunde wissen was dich begeistert!
Weitere spannende Einträge!
Viele Kuhschellen, aber kein Almabtrieb
01.12.2012
Viele Kuhschellen, aber kein Almabtrieb
Wenn man die Augen geschlossen hält, möchte man meinen, es werden Herden von Kühen von der Sommerweide ins Tal getrieben.
mehr lesen
Das Vinschger Paarl
15.06.2012
Das Vinschger Paarl
Brot mit Geschichte
mehr lesen
Die Tracht - unser schönstes Gewand
26.05.2020
Die Tracht - unser schönstes Gewand
Die Tracht zeigt bei vielen Festtagen farbenfrohen und würdigen Ausdruck der Burggräfler Volkskultur.
mehr lesen