Veranstaltungen Wetter Webcams
Wandern, mittel

Über den Meraner Höhenweg zum Partschinser Wasserfall

Naturschauspiel Partschinser Wasserfall: die unbändige Kraft der Natur

Allgemeine Beschreibung

Der Partschinser Wasserfall zählt zweifelsohne zu den schönsten im Alpenraum.
Er liegt im Zieltal nordwestlich von Partschins und stürzt mit einem Höhenunterschied von rund 97 Metern von 1.110 m auf 1.015 m ü.d.M. herab. Nach Norden erstreckt sich über mehrere Kilometer das Zieltal mit seinen Seitentälern und diversen Dreitausendern. Nach Süden fließt der Zielbach durch Salten, dann an Partschins vorbei und mündet schließlich zwischen Rabland und Töll in die Etsch.

 

Wegbeschreibung

Start der Tour
Bergstation Seilbahn Texelbahn
Ziel der Tour
Talstation Seilbahn Texelbahn

Von der Bergstation der Seilbahn Texelbahn über den Meraner Höhenweg Nr. 24 in Richtung Schutzhütte Nasereit (1523 m). Von dort aus geht es über den Weg Nr.  8B zum Bergbauernhof Steiner (1442 m) und weiter, Richtung Bergbauernhof Fletscher (1300 m). Von dort nach Links ein Stück der asphaltierten Straße entlang und in den Weg Nr. 1A, vorbei am Gasthaus Prünster und weiter am Wanderweg Nr. 26 zum Gasthaus Wasserfall (von dort gelangt man zum Aussichtspunkt), bis zum berühmten Partschinser Wasserfall mit 97 m Fallhöhe (1060 m). Absteigend weiter auf dem Weg 8B bis zum Gasthaus Birkenwald und über den Weg 1 weiter am Zielbach entlang zur Jausenstation Winklerhof bis zur Talstation der Seilbahn Texelbahn.

Anfahrtsbeschreibung



Parken

Talstation Texelbahn, Rabland: ganztägig, auf den eingezeichneten Parkplätzen. Parken von Wohnmobilen nur von 7.00 - 19.00 Uhr erlaubt

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Meran: mit der Vinschger Bahn 250 oder dem Bus 251 nach Rabland und von dort mit der Buslinie 265 zur Seilbahn Texelbahn.
Vom Vinschgau: mit der Vinschger Bahn 250 oder dem Bus 251 nach Rabland und von dort mit der Buslinie 265 zur Seilbahn Texelbahn.

War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!