Karthaus im Schnalstal
Das Klosterdorf im Schnalstal
Karthaus im Schnalstal

Karthaus im Schnalstal

Das Klosterdorf im Schnalstal

Das kleine Dorf Karthaus liegt oberhalb des Talbodens auf 1.300 Metern Höhe und ist der Hauptort der Gemeinde Schnals.

Karthaus entwickelte sich aus dem Kartäuserkloster Allerengelberg heraus, das im Jahr 1326 gegründet und im Jahr 1782 im Zuge der Säkularisierung durch Kaiser Josef II. aufgehoben wurde.

Noch heute prägt die Klostermauer das beschauliche Dorf. Der ehemalige, inzwischen renovierte Kreuzgang beherbergt Kunstausstellungen, der meditative Kräutergarten laden zum Entspannen. Ein historischer Rundgang mit zwölf Stationen führt durch die Dorfgeschichte. Die Via monachorum, ein kontemplativer Wanderweg, verläuft aus verschiedenen Richtungen zum Kloster.

Auf dieser Seite finden Gäste eine Übersicht aller Unterkünfte in Karthaus. Vom Hotel mit Genussgarantie bis hin zur heimeligen Frühstückspension, einer kleinen, familiären Garni oder Ferienwohnung bis hin zum Urlaub auf dem Bauernhof. In Karthaus findet jeder seine ideale Unterkunft.
Der Stille ein Dorf – Geheimnisvolles Karthaus Der Stille ein Dorf – Geheimnisvolles Karthaus
Maria
Der Stille ein Dorf – Geheimnisvolles Karthaus
Was für ein windiger Tag in Karthaus und dennoch wiegen sich die Straßen in einer sanften Ruhe, angeschmiegt an steile Hänge. Das Kloster noch suchend, steht man bereits mittendrin.
mehr lesen