So schmeckt Südtirol
zurück

So schmeckt Südtirol

Urlaubsfeeling für zuhause mit Südtiroler Rezepten, einem guten Glas Wein oder hausgemachten Saft.

In einem Land, in dem Palmen unter schneebedeckten Berggipfeln wachsen, ist die Vielfalt groß. Nicht nur landschaftlich, sondern eben auch und vor allem in der Küche. Wo sonst gibt es beste italienische Pizza und noch im gleichen Restaurant die berühmten Südtiroler Knödel? Ein klassisches Risotto ebenso wie ein Steak mit Bratkartoffeln? Wo sonst werden nach dem Essen aromatischer italienischen Espresso und gleichzeitig hausgemachte Schnäpse und Liköre serviert?

Hach, die Südtiroler Küche ist und bleibt einfach die Südtiroler Küche: Traditionelle bäuerliche Gerichte mit Einflüssen aus Bella Italia. Alte Rezepte von Großmutters Kochbuch, teilweise modern interpretiert und natürlich möglichst aus regionalen Zutaten.

Wir Südtiroler kochen gerne mit frischen Kräutern und Gemüse, am liebsten aus dem eigenen Garten oder von den Bauern der Umgebung. Damit wir wissen wo’s herkommt. Ohne Geschmacksverstärker und Pülverchen. Die Brühe wird selbst aus Gemüseresten angesetzt, das Salz mit getrockneten Kräutern angereichert.

Je nach Saison kreieren wir Speisen, die so unterschiedlich sind, wie das Land selbst. Und natürlich hat jedes Tal und jedes Dorf eigene spezielle Rezepte. Im Ultental die Mohnkrapfen, im Vinschgau die Schneamilch und und und.


Essen und Trinken-Kräuter aus Südtirol-Lana und Umgebung-fb
Essen und Trinken-Kulinarik-Kräuter-Lana und Umgebung-fb
"Allem kann ich widerstehen nur der Vesuchung nicht."

Auch die Getränke machen wir Südtiroler gerne selbst. Im Frühling sammeln wir Holunderblüten für Holundersirup (der übrigens auch im hausgemachten Hugo besonders gut schmeckt), im Sommer Beeren für Sirupe und Marmeladen. Die schmecken selbstgemacht einfach am besten. Auch aus Gemüse können leckere Säfte und Sirupe entstehen, Ja, wirklich. Einfach ausprobieren. Zum Beispiel Rote Bete Sirup. Angereichert mit Zitrone schmeckt er gar nicht so erdig, wie manche vielleicht vermuten.

Holen wir uns ein bisschen Urlaubsfeeling in die eigenen vier Wände. Einige Südtiroler Rezepte sind ganz einfach zum Nachkochen. Probieren wir einen hausgemachten Sirup, einen herrlich duftenden Apfelstrudel aus Südtiroler Äpfeln oder süße Marillenknödel. Kochen wir uns die Frühstücksmarmelade doch mal selbst ein und backen wir dazu ein knuspriges Brot.

Und zum Mittagessen die klassischen Südtiroler Knödel. Speckknödel, Käseknödel und Spinatknödel oder eine der vielen Abwandlungen: Rote Bete Knödel, Graukäseknödel, Brennnesselknödel … Mhh. Wir lieben sie einfach alle. Dazu ein gutes Glas Rotwein oder einen selbst gemachten Saft und wir können überall von Südtirol träumen – egal wo wir gerade sind.


Essen und Trinken in Meran
Essen und Trinken in Meran
Mediterrane Leichtigkeit und Südtiroler Bodenständigkeit
War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!
Lass deine Freunde daran teilhaben...
Teile Textpassagen oder ganze Stories und lass Deine Freunde wissen was dich begeistert!
BE SISSI-LIKE
Wandern, wo Sissi einst flanierte, Essen, wo Sissi einst wohnte und Baden, wie Sissi einst badete.
...
BE SISSI-LIKE