Aktuelle Informationen
Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen

Wir alle sind gerade mit außergewöhnlichen Herausforderungen konfrontiert, die wir dann schaffen, wenn wir zusammenhalten. Eine Tugend, die uns Südtirolerinnen und Südtirolern seit immer schon am Herzen liegt. Und die uns schlussendlich wieder zu einem einfacheren Alltag zurückführen wird.

Wir freuen uns jetzt schon wieder auf eine unbeschwerte Zeit, denn Südtirol hat viel zu bieten, was sich nicht nur in besonderen Zeiten genießen lässt: weitläufige Almen, einsame Gipfel, versteckte Kraftplätze, einzigartiges Essen und frische Luft.

Um so schnell wie möglich wieder dorthin zu kommen, arbeiten wir unermüdlich daran, die Orte, an denen viele Menschen zusammenkommen können, mit den angemessenen Sicherheitsvorkehrungen auszustatten.
Aktuelle Informationen im Überblick
Diese Seite wird laufend aktualisiert. Aufgrund der aktuellen, sich ständig weiterentwickelnden Situation kann es zu temporären Abweichungen zu den neusten Bestimmungen kommen. (Quelle: IDM Südtirol)
Sicherheitsmaßnahmen im Tourismusbüro
Wir setzen im Tourismusbüro Schenna alle notwendigen Hygienemaßahmen gewissenhaft um, damit Sie uns mit einem guten und sicheren Gefühl besuchen können. Dazu zählen:
  • Temperaturkontrolle beim Betreten des Büros für Mitarbeiter, Gäste und Kunden
  • Händedesinfektionsspender beim Eingang
  • 24-h Luftreinigung der gesamten Büroräume mit dem Durst UVC-R Luftdesinfektionssystem ›Habitat‹ gegen infektiöse Aerosole, Viren und Keime
  • Alle Mitarbeiter tragen FFP2-Schutzmasken
  • Tragen einer FFP2-Schutzmaske für Gäste und Kunden derzeit erforderlich
  • Regelmäßige Desinfektion aller Kontaktflächen
  • Handreinigungs-Set verfügbar
  • Plexiglas-Schutzscheiben bei den Schaltern
Ist ein Urlaub in Südtirol zurzeit möglich?
  • Die Grenzen sind passierbar
  • Unterkünfte sind unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen geöffnet. Für weitere Details kontaktieren Sie bitte die jeweilige Beherbergungsstruktur.
  • Nicht in Südtirol ansässige Personen dürfen ihre Zweitwohnung in Südtirol nur aus nachgewiesenen Arbeitsgründen oder anderen dringenden Notwendigkeiten aufsuchen.
Kann ich meinen Urlaub in Südtirol buchen?
  • Ihren Urlaub können Sie bereits buchen. Für weitere Details zu Öffnung und Stornobedingungen kontaktieren Sie bitte die jeweilige Beherbergungsstruktur.  
  • Bitte denken Sie auch an den Abschluss einer Reisestornoversicherung. In solch ungewissen Zeiten wie jetzt, kann leider vor Reiseantritt schon einmal etwas passieren. Mit einer Reiserücktrittsversicherung sind Sie finanziell abgesichert.
Anreise nach Südtirol

Anreise aus EU-Ländern, den Schengenstaaten, Großbritannien und Nordirland (Länder der Liste C)

  • Die Einreise nach Südtirol bis 30. April 2021 ist für Personen aus EU-Ländern, den Schengenstaaten und dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland (Länder der Liste C) unter der Bedingung einer fünftägigen Quarantäne möglich.
    Bei der Einreise muss die einreisende Person:
    - im Besitz einer Bescheinigung eines negativen Covid-19-Tests (Molekular- oder Antigentest) sein, der innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise durchgeführt worden ist;
    - sich beim lokalen Departement für Prävention des zuständigen Sanitätsbetriebes unter diesem Link melden, alternativ via E-Mail an coronavirus@sabes.it oder telefonisch von 8 Uhr bis 20 Uhr unter der Telefonnummer +39 0471 435 700. Angegeben werden müssen unter anderem Name, Geburtsdatum, Telefonnummer sowie das Einreisedatum und der Staat, aus welchem die Einreise erfolgt.
    - nach fünf Tagen eine weitere negative Testbescheinigung vorlegen;
    - im Falle von Kontrollen eine Eigenerklärung abgeben.
  • Eine Ausnahme bilden Personen, die sich aus Arbeitsgründen, aus gesundheitlicher Notwendigkeit oder für Studienzwecke zwischen den Ländern bewegen.
  • Bei der Rückkehr aus Südtirol in den jeweiligen Heimatstaat müssen Gäste zudem die jeweils in ihrem Heimatland für eine Rückreise aus Italien geltenden Einreisebestimmungen beachten.
  • Bei Fahrten im privaten Pkw gilt, dass wenn eine oder mehrere Personen im Auto nicht demselben Haushalt angehören, alle Mitfahrenden während der gesamten Fahrt Maske tragen müssen.

Anreise aus Tirol (Österreich)
Personen, welche sich in den letzten 14 Tagen länger als 12 Stunden in TIrol aufgehalten haben, sind bei der Einreise verpflichtet:

  • im Falle von Kontrollen der Ordnungskräfte eine Eigenerklärung abzugeben, in welcher unter anderem erklärt wird, in welchen Ländern oder Gebieten sich die Person in den letzten 14 Tagen vor der Einreise nach Italien aufgehalten hat oder durch welche sie gereist ist. Die Erklärung kann im Falle einer Kontrolle auch direkt, während derselben, ausgefüllt werden.
  • im Besitz einer Bescheinigung eines negativen Covid-19-Tests (Molekular- oder Antigentest) sein, der innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise durchgeführt worden ist.
    sich innerhalb von 48 Stunden nach der Einreise nach Italien beim lokalen Departement für Prävention des zuständigen Sanitätsbetriebes einem neuerlichen Abstrich (Molekular- oder Antigentest) zu unterziehen.
  • sich bei ihrer Einreise, z.B. bei Ankunft in der Unterkunft, beim lokalen Departement für Prävention des zuständigen Sanitätsbetriebes unter diesem Link melden, alternativ via E-Mail an coronavirus@sabes.it oder telefonisch von 8 Uhr bis 20 Uhr unter der Telefonnummer +39 0471 435 700. Angegeben werden müssen unter anderem Name, Geburtsdatum, Telefonnummer sowie das Einreisedatum und der Staat, aus welchem die Einreise erfolgt.
  • sich, unabhängig vom Ergebnis des zweiten Tests, einer 14-tägigen Quarantäne zu unterziehen.
    sich nach Ablauf der 14-Tägigen Isolationspflicht einem weiteren Abstrich (Molekular- oder Antigentest) zu unterziehen.
  • Bei der Rückkehr aus Südtirol in den jeweiligen Heimatstaat müssen Gäste zudem die jeweils in ihrem Heimatland für eine Rückreise aus Italien geltenden Einreisebestimmungen beachten.
  • Bei Fahrten im privaten Pkw gilt, dass wenn eine oder mehrere Personen im Auto nicht demselben Haushalt angehören, alle Mitfahrenden während der gesamten Fahrt Maske zu tragen müssen.
Wie gestaltet sich aktuell das öffentliche Leben?
  • Zwischen 5 und 22 Uhr kann man sich innerhalb des gesamten Landesgebiets ohne Eigenerklärung frei bewegen.
  • Jegliche Aktivitäten im Freien sind unter Einhaltung der allgemeinen Verhaltensregeln zwischen 5 Uhr und 22 Uhr erlaubt: Mindestabstand zwischen Personen von zwei Metern und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Davon ausgenommen sind Mitglieder aus demselben Haushalt.
  • Der Detailhandel ist von Montag bis Samstag zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet. An Sonn- und Feiertagen sind nur Apotheken, Paraapotheken, Tabaktrafiken, Zeitungsgeschäfte und Lebensmittelgeschäfte geöffnet. Das Tragen einer FFP2-Maske während dem Einkaufen ist für Personen ab 12 Jahren Pflicht.
  • Bars können zwischen 5 und 18 Uhr einen Abholdienst anbieten.
  • Restaurants können zwischen 5 und 20 Uhr Abholdienste und zwischen 5 und 22 Uhr Lieferservices anbieten.
  • Öffentliche Verkehrsmittel verkehren mit einer Kapazität von 50%. Das Tragen einer FFP2-Maske bei Inanspruchnahme ist für Personen ab 12 Jahren Pflicht.
  • Veranstaltungen, auch jene im kulturellen Bereich wie Filmvorführungen, Theater und Konzerte sind ausgesetzt.
Welche Sicherheitsmaßnahmen sind zu berücksichtigen?
  • Grundsätzlich gilt in Südtirol wie weltweit: Waschen und desinfizieren Sie sich häufig Ihre Hände, halten Sie einen Sicherheitsabstand zu Menschen, die nicht zu Ihren Angehörigen gehören, tragen Sie immer dort einen Mund-Nasen-Schutz, wo es vorgeschrieben ist. Auch im Freien, wenn Sie den nötigen Sicherheitsabstand von zwei Metern nicht einhalten können.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln, beim Einkaufen und während Diensten an Personen, zum Beispiel bei Friseuren oder in Kosmetikstudios, ist für Personen ab 12 Jahren Pflicht.
  • Menschenansammlungen sollen vermieden werden.
Weitere Informationen

Weitere Informationen

Hier finden Sie die Antworten auf alle wichtigen Fragen zum Thema Coronavirus in Südtirol.

Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf der Webseite des Südtiroler Sanitätsbetriebs.

Hier finden Sie alle Sicherheitsmaßnahmen für einen sicheren Alltag im Überblick. 

War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!