Aktuelle Informationen
Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen

Italien gilt in Deutschland nicht mehr als Risikogebiet. Für Italien besteht somit keine Reisewarnung mehr von Seiten Deutschlands. In der Schweiz ist die Region Trentino-Südtirol ebenfalls nicht als Risikogebiet eingestuft.

Endlich können wir wieder weitläufige Almen, einsame Gipfel, versteckte Kraftplätze, einzigartiges Essen und frische Luft genießen. Mit gezielten Schritten hin zu einem unbeschwerten Alltag! In Südtirol können Sie einen sicheren Urlaub verbringen.

Südtirol ist gelbe Zone. Bewegungen zwischen gelben und weißen Regionen und Provinzen in Italien sind möglich. Personen mit dem national gültigen Grünen Pass können sich auch zwischen roten und orangen Zonen frei bewegen. Reisen aus beruflichen, gesundheitlichen oder anderen notwendigen Gründen sowie für die Rückreise zum Wohnort in und aus orange oder rot eingestufte Zonen erfolgen auch weiterhin ohne Grünen Pass.

Aktuelle Informationen im Überblick
Diese Seite wird laufend aktualisiert. Aufgrund der aktuellen, sich ständig weiterentwickelnden Situation kann es zu temporären Abweichungen zu den neusten Bestimmungen kommen. (Quelle: IDM Südtirol)
Schenna testet
  • Für die größtmögliche Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter werden in unseren Betrieben täglich sowie montags und donnerstags im Vereinshaus Schenna Schnelltests auf Covid-19 (Antigentest, Nasenflügeltest, Gurgeltest) angeboten. Für weitere Auskünfte schreiben Sie uns eine E-Mail oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter +39 0473 945 669.
  • Hier finden Sie die Teststationen in Ihrer Nähe und Antworten auf häufig gestellte Fragen.
Sicherheitsmaßnahmen im Tourismusbüro
Wir setzen im Tourismusbüro Schenna alle notwendigen Hygienemaßahmen gewissenhaft um, damit Sie uns mit einem guten und sicheren Gefühl besuchen können. Dazu zählen:
  • Händedesinfektionsspender beim Eingang
  • 24-h Luftreinigung der gesamten Büroräume mit dem Durst UVC-R Luftdesinfektionssystem ›Habitat‹ gegen infektiöse Aerosole, Viren und Keime
  • Alle Mitarbeiter tragen FFP2-Schutzmasken
  • Regelmäßige Desinfektion aller Kontaktflächen
  • Handreinigungs-Set verfügbar
  • Plexiglas-Schutzscheiben bei den Schaltern
Ist ein Urlaub in Südtirol zurzeit möglich?
  • Die Grenzen sind passierbar. Personen können sich zwischen gelben und weißen Regionen und Provinzen frei bewegen. Personen mit Grünem Pass können sich auch zwischen roten und orangen italienischen Zonen frei bewegen. Reisen aus beruflichen, gesundheitlichen oder anderen notwendigen Gründen sowie für die Rückreise zum Wohnort in und aus orange oder rot eingestufte Zonen erfolgen auch weiterhin ohne Grünen Pass.
  • Personen aus EU-Ländern, den Schengenstaaten und dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland (Länder der Liste C) können seit 16. Mai 2021 ohne Quarantänepflicht in Südtirol einreisen.
  • Was Sie für die Einreise nach Südtirol sowie zur Rückkehr in Ihr Heimatland beachten müssen, finden Sie hier.
  • Unterkünfte sind geöffnet und garantieren Ihnen aufgrund der in Südtirol gültigen Sicherheitsmaßnahmen einen sicheren Aufenthalt. Für weitere Details kontaktieren Sie bitte die jeweilige Beherbergungsstruktur.
Wie gestaltet sich aktuell das öffentliche Leben?
  • Zwischen 5 und 24 Uhr kann man sich innerhalb des gesamten Landesgebiets ohne Eigenerklärung frei bewegen.
  • Jegliche Bewegungstätigkeiten im Freien sind unter Einhaltung der allgemeinen Verhaltensregeln zwischen 5 Uhr und 24 Uhr erlaubt: Mindestabstand zwischen Personen von einem Meter und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Personen, die einer sportlichen Tätigkeit nachgehen, müssen einen Abstand von zwei Metern einhalten, jedoch keinen Schutz der Atemwege tragen.
  • Der Detailhandel ist die ganze Woche über geöffnet. Das Tragen einer chirurgischen Maske während dem Einkaufen ist für Personen ab 12 Jahren Pflicht, allerdings wird das Tragen der FFP2-Maske weiterhin empfohlen.
  • Bars und Restaurants können bis 24 Uhr geöffnet halten.
  • Öffentliche Verkehrsmittel und Seilbahnanlagen verkehren mit einer Kapazität von 50%. Das Tragen einer chirurgische Maske bei Inanspruchnahme ist für Personen ab 12 Jahren Pflicht, allerdings wird das Tragen der FFP2-Maske weiterhin empfohlen.
  • Der Besuch von Theatern, Kinos und Konzerthäusern setzt nur dann einen Grünem Pass/CoronaPass voraus, wenn mehr als die Hälfte der vorhandenen Sitzplätze genutzt wird. Eine Reservierung ist verpflichtend.
  • Museen können mit einer Belegung von 50% besucht werden.
  • Freibäder und Schwimmzentren können öffnen (Zutritt zu Räumlichkeiten mit Duschen und Umkleidekabinen an CoronaPass Südtirol gebunden).
  • Fitnesszentren und Hallenbäder können öffnen (Zutritt zu Räumlichkeiten mit Duschen und Umkleidekabinen an CoronaPass Südtirol gebunden).
  • Messen, Tagungen und Kongresse finden wieder ab 1. Juli 2021 statt.
Welche Sicherheitsmaßnahmen sind zu berücksichtigen?
  • Grundsätzlich gilt in Südtirol wie weltweit: Waschen und desinfizieren Sie sich häufig Ihre Hände, halten Sie einen Sicherheitsabstand zu Menschen, die nicht zu Ihren Angehörigen gehören, tragen Sie immer dort einen Mund-Nasen-Schutz, wo es vorgeschrieben ist. Auch im Freien, wenn Sie den nötigen Sicherheitsabstand von 1 Meter nicht einhalten können.
  • Das Tragen einer chirurgischen Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln, beim Einkaufen und während Diensten an Personen, zum Beispiel bei Friseuren oder in Kosmetikstudios, ist für Personen ab 12 Jahren Pflicht. Das Tragen der FFP2-Maske wird weiterhin empfohlen.
Weitere Informationen

Weitere Informationen

Hier finden Sie die Antworten auf alle wichtigen Fragen zum Thema Coronavirus in Südtirol.

Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf der Webseite des Südtiroler Sanitätsbetriebs.

Hier finden Sie alle Sicherheitsmaßnahmen für einen sicheren Alltag im Überblick. 

War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!