Suchen & Buchen

Burgen & Schlösser in Südtirol

Edle Gemäuer aus vielen Epochen in Meran und Umgebung

Ganz Südtirol weist über 800 Burgen, Schlösser und Ruinen auf und wird damit zur burgenreichsten Region Europas. Landesweit werden über zwei Millionen Kulturgüter erfasst.

Ganz Südtirol weist über 800 Burgen, Schlösser und Ruinen auf und wird damit zur burgenreichsten Region Europas. Landesweit werden über zwei Millionen Kulturgüter erfasst. Auf den Moränenhügeln und Weinbergen rund um die Kurstadt Meran thronen weithin sichtbar einige der schönsten Burgen des Landes. Allein sechs Edelsitze liegen in den Burgendörfern Tisens-Prissian südlich von Meran: Schloss Katzenzungen, die Wehrburg, die Pfeffersburg, die Fahlburg, die Zwingenburg und die Ruine Schloss Holz. Auch in den anderen Orten rund um Meran finden sich prächtige Schlösser und Sommerresidenzen aus verschiedenen Epochen, etwa die Leonburg über Lana. 

Zu den bedeutendsten Burgen im Meraner Land zählt Schloss Tirol, einst Sitz der Grafen von Tirol und heute Museum für Landesgeschichte; gegenüber thront in Sichtweite Schloss Schenna, das um 1350 erbaut und 1844 von Erzherzog Johann erworben wurde; sein Mausoleum steht ebenfalls in Schenna.

Die Burgen im Meraner Land werden vielfach genutzt, etwa als Ausflugsziele, Gaststätten oder Kellereibetriebe, einige bieten auch Unterkünfte an oder werden aktiv als Museen genützt, wie Schloss Trauttmansdorff bei Meran mit seinen botanischen Gärten oder Schloss Juval, Sitz eines Museums von Bergsteigerlegende Reinhold Messner. Eines der schönsten Schlösser, Schloss Lebenberg in Tscherms, kann mit Führung besichtigt werden. Und zur Adventzeit beherbergt so manche Burg den örtlichen Weihnachtsmarkt, so etwa Schloss Tirol mit dem Tiroler Schlossadvent.

Burgen, Schlösser und historische Plätze

Seite 1 von 5
 
 

Meinhard II, Graf von Tirol, ließ in der Mitte des 13. Jahrhunderts die Laubengasse errichten, die den Pfarrplatz mit dem Kornplatz verbindet. Solange...

 
 

Das Haus Peter Mitterhofers, genannt das "Zimmerhaus im Obergarten" wird 1431 erstmals urkundlich erwähnt. Peter Mitterhofer (1822-1893) lebte hier 31...

 
 

Zwischen dem Bozner Tor und dem Passerufer gab es früher eine natürliche Flusswindung, in der sich der Passersand ablagerte. Aus diesem Grund nannte man...

 
 

1899 entwarf der Architekt Martin Dülfer, Mitglied der Münchner Gruppe, das Meraner Stadttheater, das alle Ideale des Münchner Jugendstils verkörpert....

 
 

Am Ausgang der Sirmianerbachschlucht, unterhalb der Festung Payersberg, steht die wohlerhaltene, bewohnte und bewirtschaftete Schwanburg. Die Burg, die...

 
 

Am Hochhueben Hof in Partschins, einem Feudo der Salzburger Bischhöfe aus dem 14. Jahrhundert befindet sich in der vorderen Hausmauer, rechts neben der...

 
 

Der "Burgstall" ist eine Siedlung aus der späten Eisenzeit, die etwa ab 400 v. Chr. über mehrere Jh. hinweg genutzt wurde. Sie fiel nach der Mitte des 1...

 
 

Von den vier Stadttoren, die einst den Zugang in das Stadtinnere ermöglichten, sind uns heute noch drei erhalten. Außerdem sind an den Seiten des Passeirer...

 
 

Im November 1809 rückten Tausende Soldaten aus der Armee Napoleons über den Jaufenpass ins Passeier vor. Sie wollten eigentlich nach Meran. Bei St....

 
 

Die Herren von Braunsberg wurden 1231 erstmals erwähnt; ab 1492 Besitz der Grafen Trapp, letzthin im Erbwege an die Grafen Strachwitz, welche die Burg...

 
 

Hoch über dem Dorf Nals thront auf einer an drei Seiten steil abfallenden Felsennase, am Rande der Sirmianerbachschlucht, die Ruine Payersberg. Die Burg...

 
 

Das „Häusl am Stein“ gehört wohl zu den kuriosesten Bauwerken ganz Südtirols. Die Geschichte dazu erzählt sich wie ein Märchen. Einst standen unterhalb von...

Seite 1 von 5