Veranstaltungen Wetter Webcams
Allerlei Weihnachtsgebäck zum Dahinschmelzen!
Süße Verführung für eine stimmungsvolle Advents- und Weihnachtszeit von Janett Plantino, Restaurant Bad Egart
Allerlei Weihnachtsgebäck zum Dahinschmelzen!
Allerlei Weihnachtsgebäck zum Dahinschmelzen!
Allerlei Weihnachtsgebäck zum Dahinschmelzen!
Allerlei Weihnachtsgebäck zum Dahinschmelzen!
Allerlei Weihnachtsgebäck zum Dahinschmelzen!

Allerlei Weihnachtsgebäck zum Dahinschmelzen!

Süße Verführung für eine stimmungsvolle Advents- und Weihnachtszeit von Janett Plantino, Restaurant Bad Egart

Wer liebt sie nicht, die zahlreiche Leckereien die Gaumen, Nase und Augen verführen...
Ohne Weihnachtsgebäck wäre Weihnachten nur halb so schön! Deshalb finden Sie unsere Rezepte für die leckersten „Partschinser Pappelen“ der Weihnachtszeit.

Diese Rezepte wurden uns freundlicherweise von Janett Platino vom Restaurant Bad Egart/K.u.K. Museum in Töll zur Verfügung gestellt!
Zutaten für 6 Personen

Für den Vorteig

80 g Mehl (Type 550)
15 g Hefe
40 g Wasser
Alles gut vermengen und für 4-8 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Für den Teig
Vorteig
260 g Mehl (60% Type 550 und 40% Type 00) 70 g Butter 70 g Zucker
2 Eigelb
170 g Wasser

Die weiche Butter mit dem Vorteig und den weiteren Zutaten gut vermengen und wiederum 4-8 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Den Teig mit folgenden Zutaten mischen
60 g Mehl (60% Type 550 und 40% Type 00) 20 g zerlassene Butter 20 g Zucker 10 g Honig
3 g Salz
170 g Sultaninen (kann man auch weglassen)
85 g Zitronat
85 g Orangeat

Alles wieder gut vermischen und für ca. 45 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Danach in eine mit Backpapier ausgelegte Form legen (geht auch in einem Kochtopf) und bei 180° für ca. 1 Stunde backen.
Bevor die Kruste zu dunkel wird, mit Alu-Folie abdecken.
Nach der Backzeit kann man den Panettone mit langen Holzspießen kopfüber in einem Topf aufhängen; dann sollte er beim Abkühlen die Form behalten.

Unser Tipp
Orangeat (oder Aranzini) kann man selbst herstellen. Bio-Orangen gründlich waschen, mit Essig abreiben und schälen (nur den orangen Teil). Vorab kann man schon einen wunderbaren Orangensirup herstellen, der mit Sprudelwasser besonders gut schmeckt: Schale von 16 Orangen, 2 Liter Wasser, 4 kg Zucker und 80 g Zitronensäure. Wasser kurz aufkochen, dann alle Zutaten zum abgekühlten Wasser geben, gut umrühren und 3 Tage an einem kühlen dunklen Platz ziehen lassen. Danach abseihen und in Flaschen abfüllen. Die Orangenschalen gut mit Zucker bestreuen und in einer Lebensmittelbox aufbewahren.
Zutaten für ca. 35 Stück

125 g Butter, 125 g Staubzucker, ½ Pkg. Vanillezucker, etwas abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone, 1 Prise Salz, etwas Rum, 1 Ei, 1 Eigelb, 2 EL Milch, 300 g Weizenmehl, ½ Pkg. Backpulver, etwas Marillenmarmelade zum Bestreichen, Staubzucker zum Bestreuen.

Zubereitung
Butter schaumig rühren, den Staubzucker dazugeben und glattrühren. Vanillezucker, Zitronenschale, Salz und Rum beimischen.
Ei und Eidotter dazu rühren. Milch, Weizenmehl und Backpulver beimischen und zu einem glatten Teig verkneten. Diesen ca. 1 Stunde in Frischhaltefolie kühl ruhen lassen.
Den Teig austreiben und ausstechen – eine Hälfte Ringe, die andere Hälfte runde Plätzchen – und backen. Die Plätzchen auskühlen lassen und mit der Marmelade bestreichen. Die Ringe mit Staubzucker bestreuen und auf die Plätzchen setzen.
Temperatur Ofen: Bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen.
Bevor man die Kekse in eine Dose gibt, sollte man die Marmelade 2- 3 Tage antrocknen lassen.
Zutaten für ca. 60 Stück

320 g Weizenmehl, 60 g fein geriebenen Mandeln, 50 g fein geriebene Haselnüsse, 120 g Zucker, 2 Eier, 270 g Butter, 1 Prise Salz
Zum Wälzen: etwas Staubzucker und 5 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung
Weizenmehl auf eine Arbeitsfläche geben, Mandeln, Haselnüsse, Zucker und Eier dazugeben. Zusammen mit der in Würfel geschnittenen Butter und Salz zu einem glatten Teig verarbeiten und aus diesen eine Rolle formen. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Aus dem Teig Kugeln formen, daraus kleine Rollen walken und zu Kipferln formen. Diese auf ein Backblech geben und hellbraun backen. Die Kipferln noch warm im Staubzucker – Vanille Zucker – Gemisch wälzen.
Temperatur Ofen: Bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen
Zutaten für ca. 30 Stück

120 g Butter, 120 g Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Ei, 250 g Mehl,
½ Pkg. Backpulver, 1 EL Milch, 100 g Bitterschokolade – Kuvertüre gerieben,
60 g Mandeln fein gerieben, 1 Prise Salz,
Weiteres: 30 Mandeln, geschält zum dekorieren

Zubereitung
Die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker cremig rühren, dann das Ei einrühren. Mehl, gesiebtes Backpulver, Milch, Schokolade, Mandeln und das Salz mit einem Kochlöffel in die Butter – Eimasse einarbeiten und kurz durchrühren. Aus dem Teig kleine Kugeln formen, auf das Backblech setzen, mit einer Mandel dekorieren und im vorgeheizten Back Rohr backen.
Temperatur Ofen: 180 Grad etwa 14 Minuten
Zutaten für ca. 50 Stück

150 g Butter, 150 g Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, 370 g Mehl, 1 TL Backpulver, 50 g Haselnüsse – fein gerieben
Weiteres: Staubzucker zum bestreuen, Kirsch – Marmelade zum füllen

Zubereitung
Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Mehl, gesiebtes Backpulver und Haselnüsse vermischen, zur Eiermasse geben und zu einem Teig kneten, dann 2 Stunden kalt stellen. Den Teig zu mehreren gleichmäßig dicken Stangen rollen und dann in gelichmäßige Stücke schneiden, daraus Kugeln formen, in regelmäßigen Abständen auf das Backblech setzen und flach drücken. In die Mitte mit dem Finger eine Vertiefung drücken und im vorgeheizten Back Rohr backen.
Temperatur Ofen: 180 Grad - etwa 10 – 13 Minuten

Auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen. Die passierte Marmelade in die Vertiefung der Krapferln füllen.
Zutaten für ca. 30 Stück

150 g Butter, 70 g Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 EL löslicher Kaffee, 1 Ei
150 g Mehl, ¼ Pkg, Backpulver, 1 TL Kakaopulver, 50 g Mandeln – gerieben, 1 Prise Salz
Weiteres: Marillen – Marmelade zum füllen und Bitterschokolade zum tunken

Zubereitung
Die weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker und dem aufgelösten Kaffee schaumig rühren. Dann das Ei einrühren. Mehl, gesiebtes Backpulver, Kakaopulver, Mandeln und Salz mit einem Kochlöffel in die Buttermasse einarbeiten und kurz durchrühren. Den Teig in einem Spritzsack mit Lochtülle einfüllen, auf das Backblech bohnenförmig ( 3 cm lang) aufspritzen und im vorgeheizten Back Rohr backen.
Temperatur Ofen: 180 Grad etwa 10 Minuten

Das Gebäck auskühlen lassen, mit der Marillenmarmelade bestreichen und wiederum mit einem Keks bedecken. In flüssige Schokolade tauchen, auf einem Backpapier legen und trocknen lassen.
Zutaten für ca. 50 Stück

200 g Butter, 120 g Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Msp. Zitronenschale gerieben, 4 Eigelb, 250 g Mehl, 50 g Kakaopulver, 50 g Bitterschokolade
( Kuvertüre gerieben )
Weiteres: Bitterschokolade – Kuvertüre zum tunken

Zubereitung
Die weiche Butter mit Staubzucker und Vanillezucker sowie Zitronenschale cremig rühren und Eigelb nach und nach einrühren. Mehl und Kakaopulver vermischen, mit der Schokolade mit einem Kochlöffel in die Butter-Crememasse einarbeiten und kurz durchrühren. Den Teig in einen Spritzsack mit Sterntülle einfüllen, auf ein Backblech beliebig aufspritzen und im vorgeheizten Back Rohr backen.
Temperatur Ofen: 180 Grad etwa 7 Minuten

Das Gebäck auskühlen lassen, in flüssige Schokolade tauchen, auf ein Backpapier legen und trockenen lassen.
Zutaten für ca. 50 Stück

200 g Mehl, 1 Pkg. Vanillezucker, 120 g Butter, 120 g Zucker,
1 Msp Zitronenschale gerieben, 50 g Zitronat, klein geschnitten, 1 Prise Salz
Glasur 100 ml Zitronensaft
180 g Staubzucker

Teig
Das Mehl auf eine Arbeitsfläche geben und mit dem Vanillezucker vermischen. Die in Würfel geschnittene Butter, Zucker, Zitronenschale, Zitronat und Salz verkneten, zusammen mit dem Mehlgemische zu einem glatten Teig verarbeiten und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa ½ cm dick ausrollen, Herzen ausstechen, diese auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Back Rohr hellbraun backen.
Temperatur Ofen: 180 Grad etwa 7 Minuten

Glasur
den Zitronensaft mit dem Staubzucker verrühren. Das Gebäck mit der Glasur bestreichen.
Zutaten für ca. 50 Stück

300 g Mehl, ¼ Pkg. Backpulver, 1 Pkg. Vanillezucker, 200 g Butter, 300 g Zucker,
1 Msp. Orangenschale gerieben, 1 Prise Salz
Glasur : 100 ml Orangensaft, 180 g Staubzucker

Zubereitung

Das Mehl auf eine Arbeitsfläche geben, mit gesiebtem Backpulver und Vanillezucker vermischen. Die in Würfeln geschnittene Butter, Zucker, Orangenschale und Salz verkneten, zusammen mit dem Mehlgemisch zu einem glatten Teig verarbeiten und im Kühlschrank 1 Stunde ruhen lassen. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche nicht zu dünn (etwa ½ cm) ausrollen, Sterne ausstechen auf einem Backblech setzen und im vorgeheizten Back Rohr hellbraun backen.
Temperatur Ofen: 180 Grad etwa 7 Minuten

Glasur
Den Orangensaft mit dem Staubzucker verrühren. Das Gebäck mit der Orangenglasur bestreichen und gut trocken lassen.
Zutaten für ca. 25 Stück

2 Eiweiß, 140 g Staubzucker, 1 Prise Salz, 125 g Pignoli, 1 Pkg. Vanillezucker
Weiteres: 25 Oblaten

Zubereitung
Das Eiweiß mit Staubzucker und Salz im warmen Wasserbad dickschaumig aufschlagen, die Pignoli untermischen und mit Vanillezucker abschmecken. Mit einem Löffel Häufchen von der Pignolimasse auf die Oblaten geben und im vorgeheizten Back Rohr backen
Temperatur Ofen: 120 Grad bei etwa 40 Minuten

Tipp
Man kann die Pignolibusserln auch ohne Oblaten zubereiten!

Variation
Walnussbusserln: Anstelle der Pignoli nimmt man einfach gehackte Walnüsse
Zutaten für ca. 150 Stück

250 g Mehl, 200 geriebene Kürbiskerne, 100 g Staubzucker, 200 g kalte Butter, 2 Eigelb, 1 cl Kürbiskern Öl, 1 Pkg. Vanillezucker; dunkle Kuvertüre

Zubereitung

Alle Zutaten rasch zu einem Mürbteig verkneten. Diesen einige Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen, dann daraus Kipferln formen. Die Kürbiskernkipferln auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech bei 180 Grad ca. 12 Minuten backen – auskühlen lassen und eventuell die Spitzen in dunkle Kuvertüre tauchen.
Grundrezept Makronen Masse

Zubereitung
2 kalte Eiweiß und 1 TL Zitronensaft mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen. Dabei nach und nach 130 g Zucker einrieseln lassen und eine Minute weiter schlagen.
Nach dem jeweiligen Rezept weiter verarbeiten.

Für etwa 50 Stück Mandelmakronen

Grundrezept Makronen Masse herstellen. Dabei 2 Tropfen Bittermandelaroma einrühren. 100 g geschälte, gemahlene Mandelkerne und 50 g Mandelblättchen unterheben. Mit zwei feuchten Teelöffeln ca. 2 cm große Häufchen auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen. Nacheinander im vorgeheizten Ofen bei 130 Grad ca. 40 Minuten trocknen lassen. Auf dem Blech abkühlen lassen.
Grundrezept Makronen Masse

Zubereitung
2 kalte Eiweiß und 1 TL Zitronensaft mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen. Dabei nach und nach 130 g Zucker einrieseln lassen und eine Minute weiter schlagen.
Nach dem jeweiligen Rezept weiter verarbeiten.

Für etwa 70 Stück Zwetschgen Makronen

100 g getrocknete und klein geschnittene Zwetschgen
1 Grundrezept für Makronen Masse zubereiten. Dabei 8 Tropfen rote Speisefarbe einrühren ( ich werde es mit Zwetschgenmarmelade probieren ) Zwetschgen und 1 TL abgeriebene Zitronenschale kurz unterheben. Die Masse mit zwei feuchten Teelöffeln in 1,5 cm großen Häufchen auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 130 Grad ca. 40 bis 50 Minuten trocknen lassen.
Auf dem Backblech auskühlen lassen.
Zutaten für ca. 70 Stück

1 EL Kaffeebohnen, 190 g weiche Butter, 270 g Mehl, 70 g Staubzucker, 50 g Kakaopulver, 1 Prise Salz, 1 Dotter, 1 TL gemahlener Kardamon, weiße Kuvertüre und 70 Schokobohnen zum Dekorieren.

Kaffeebohnen sehr fein zerstoßen (Mörser). Butter mit Mehl, Zucker, Kakaopulver, Salz, Dotter, Kardamon und dem Kaffeepulver zu einem glatten geschmeidigen Teig verarbeiten – in Klarsichtfolie gewickelt für mindestens 3 Std. Kalt stellen. Teig vierteln, jedes Stück zu 1 Rolle (35 cm lang) formen, jede Rolle in Scheiben (2cm dick) schneiden, diese zu Kipferln formen, auf 2 mit Backpapier ausgelegtem Blechen bei 180 Grad 10 bis 12 Minuten backen, aus dem Rohr nehmen; auskühlen lassen. Kuvertüre im Wasserbad bei geringer Hitze schmelzen; etwas abkühlen lassen. Kipferlspitzen in die Kuvertüre tauchen, auf einem Gitter abtropfen lassen – bevor die Kuvertüre fest zu werden beginnt, jedes Kipferl mit einer Schokobohne verzieren.
Zutaten für ca. 50-80 Busserl

3 Eiklar, 150 g Feinkristallzucker, 1 cl. Zitronensaft, 30 g Honig, 200 g Kokosflocken, 4 EL sehr kleine gehackte getrocknete Ananasstücke, Datteln, Feigen etc. zum untermengen.

Eiklar mit Zucker, Zitronensaft und Honig sehr schaumig schlagen; Kokosflocken und Früchte untermengen. Aus der Masse Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen (glatte Tülle), 1 Stunde rasten lassen. Dann Busserl bei 165 bis 175 Grad ca. 10 – 12 Minuten hellbraun backen.

Tipp: Für eine normale Kokosbusserlmasse Früchte einfach weglassen.
Deko-Tipp: Wasser und Zucker zu gleichen Mengen miteinander aufkochen (Läuterzucker), vom Herd ziehen, frische Orangenzesten für 1 – 2 Std. einlegen, dann auf die Busserln legen und trocknen lassen.