Veranstaltungen Wetter Webcams Interaktive Karte
alle Wanderungen, schwer, Fernwanderwege

ETAPPENVORSCHLAG FERNWANDERWEG E5: VON ZWIESELSTEIN NACH MOOS IN PASSEIER (ORIGINALROUTE)

Diese Etappe gilt hinsichtlich ihrer technischen Anforderungen als leicht. Wegen der Länge und großen Höhenunterschiede zählt sie jedoch zu den anstrengenden Bergwanderungen.
Entlang der Gurgler Ache führt der Weg über schöne Wiesen, bevor er ins Timmelstal abzweigt, im Verlauf leicht ansteigt und nach einer Weile auf den idyllisch gelegenen, plätschernden Timmelsbach trifft. Bald darauf wird die Timmelsjoch Hochalpenstraße erreicht und nach einem Aufstieg recht schnell wieder auf einem Pfad, der über karge Schafweiden und Schrofenhänge hinauf zum Timmelsjoch führt, verlassen.
Dort angekommen, gibt es die Gelegenheit, Erfahrungen in einem Wanderbuch festzuhalten. Ein eigener Prägestempel ermöglicht es, bleibende Erinnerungen zu bewahren. Für Interessierte bietet sich hier ein Besuch des neuen Passmuseums ebenfalls an.
Das Passmuseum gehört so wie der Steg mit Aussichtsplattform, die Schmuggler Skulptur, das Fernrohr und der Granat zur „Timmelsjoch Erfahrung“. Diese Installationen sind entlang der mittlerweile seit 50 Jahren bestehenden Timmelsjoch Hochalpenstraße zu entdecken.
Ab dem Timmelsjoch, bereits im Naturpark Texelgruppe, wird es mit den abfallenden Tälern, Wasserfällen, Bächen und Seen des malerischen Passeiertals zusehends sanfter und ausgedehnter. Dem schmalen Pfad folgend, finden sich immer wieder eindrucksvolle Steinmauern, die Erinnerungen an die frühere Bedeutung des Weges für Schmuggler und Viehhirten wachwerden lassen. Nach dem Durchqueren des malerischen Ortes Rabenstein, führt der Weg durch das großteils enge Tal nach Moos in Passeier.
 
War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!