Pfarrkirche Zu den Heiligen Mauritius und Korbinian in Kuens

Im 8. Jh. baute der Hl. Korbinian wahrscheinlich an dem Platz, wo das gegenwärtige Gotteshaus steht, eine Kirche. Das Kirchlein wurde im 12. Jh. im romanischen Stil restauriert. An das alte Langhaus baute man im 15. Jh. einen gotischen Chor mit Netzgewölbe und Spitzbogenfenstern an. Das Schiff erhielt 1615/16 ein Tonnengewölbe und wurde in der Mitte des 19. Jh. nach Westen verlängert. Die Südwand der Kirche zieren Fresken aus dem Ende des 14. Jh.

Anfahrtsbeschreibung

Von Meran ins Passeiertal Richtung Jaufenpass / Timmelsjoch bis nach Kuens.

War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!