Veranstaltungen Wetter Webcams
Die Marlinger Apfelkrone
Der älteste Festwagen des Meraner Traubenfests
Die Marlinger Apfelkrone
Jedes Jahr am 3. Oktoberwochenende findet in Meran das große Traubenfest statt. Konzerte und der große Festumzug mit den prächtigen Festwagen bilden den Höhepunkt des Meraner Herbstes.

Der schönste und älteste Festwagen, der heute noch am Festumzug teilnimmt ist jener mit der Marlinger Apfelkrone. Er ist seit 1949 fester Bestandteil des Traubenfestes und trägt rund 600 Kilogramm Äpfel und ist mit 700 Nelken bestückt.

Auf dem Wagen befinden sich Körbe voll von Äpfeln der Sorte „Jonagold“, die an die Zuschauer verteilt werden. Gezogen wird das Gefährt meist von vier Haflingerpferden. Auf dem Wagen selbst sitzen Kinder, zwei davon tragen das Schild mit der Wagennummer. Sechs Paare begleiten links und rechts den Wagen. Sie tragen Körbe mit typischen Herbstprodukten, von Äpfeln über Kastanien bis zu Trauben. Die Mädchen tragen dabei eine weiße bayrische Tracht oder die Meraner Tracht samt passender traditioneller Frisur.
Die Marlinger Apfelkrone
An den drei Tagen vor dem Höhepunkt des Traubenfestes in Meran wird die Marlinger Apfelkrone auf den großen Festumzug vorbereitet. Seit 1984 befindet sich der Festwagen im Besitz von Alois Arquin. Arquin ist Präsident des Tourismusvereines und Landwirt und mit Recht sehr stolz auf diesen Festwagen, dessen Betreuung er aus purer Leidenschaft übernommen hat.

Am Donnerstag vor dem Festzug wird nachmittags Buchsbaum geschnitten, das dichte Gebüsch, das als grüne Oberfläche des Wagens dient. Darauf werden dann die Äpfel platziert. Der grüne Teppich wird von sechs Frauen angebracht, die dafür mit einem Abendessen entlohnt werden. Mit Hilfe von zwei Mitarbeitern besorgt Alois Arquin Zweige von Efeu und schwarzen Beeren, aus denen Girlanden gewunden werden.

Am Freitag werden schließlich die Äpfel befestigt. Dazu benötigt man mehr als 600 Kilogramm, die von der Obstgenossenschaft COFRUM zur Verfügung gestellt werden. Für das Kunstwerk werden zudem 14 Kilogramm Nägel verwendet. Der nächste Schritt folgt am Samstag, wenn der Gärtner Walter Kuprian auf den Plan tritt. Er ist für die Dekoration des Wagens mit 700 Nelken verantwortlich, gespendet von der Kurverwaltung Meran. Am Wagenaufbau arbeiten mindestens drei Personen drei Tage lang mit. Bemerkenswert sind die Dimensionen des Festwagens: Er ist über fünf Meter lang und 2,20 Meter breit und wiegt 2,3 Tonnen.
Der Herbst in Marling