Lyrikpreis Meran 2022

Der Lyrikpreis Meran präsentiert an drei Tagen deutschsprachige Lyrik und kürt in einem Wettbewerb die Werke dreier DichterInnen der zeitgenössischen Literatur.

Seit seinem Bestehen im Jahr 1993 konnte der Lyrikpreis Meran sich im gesamten deutschsprachigen Raum als eigenständiges Forum für das zeitgenössische Gedicht und das Gespräch zur zeitgenössischen Lyrik etablieren. Namhafte JurorInnen – WissenschafterInnen, DichterInnen, JournalistInnen und ÜbersetzerInnen – erheben die öffentliche Diskussion um das Gedicht zum Angelpunkt einer je aktuellen Auseinandersetzung von Literatur. Damit konnte sich der internationale Wettbewerb von Meran im deutschen Literaturbetrieb positionieren. An drei Tagen im Mai stellen die neun Finalisten und Finalistinnen ihre Gedichte der Jury und einem Publikum und damit der öffentlichen Diskussion vor. Daraus gehen drei Siegerinnen und Sieger hervor, für die der Erfolg auch einen wichtigen Schritt im Curriculum darstellt.

Weitere Informationen finden Sie auf:
Termine
War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!