Kurstadt Meran
zurück

Kurstadt Meran

Wo das Mediterrane die Alpen berührt

Meran im Wandel der Zeit

Die Ursprünge Merans als Kurstadt gehen ins 19. Jh. zurück, als die therapeutische Wirksamkeit der Meraner Luft entdeckt wurde. Nach und nach kamen die ersten Gäste zur Kur in den Luftkurort. Nachdem auch Kaiserin Elisabeth von Österreich in den 1870er-Jahren den Weg hierher fand, wurde Meran schlagartig zum beliebten Kurort für Aristokratie und Bürgertum aus ganz Europa. Es entstanden Luxuriöse Hotels, Prachtbauten wie der Pavillon des Fleurs, das Kurhaus und das Kurmittelhaus sowie das Stadttheater.

Die lokale Wirtschaft blühte auf, erlahmte allerdings im Zuge des Ersten und später Zweiten Weltkriegs für Jahrzehnte. Erst in den 1970er Jahren konnte die Stadt ihren Charme als Kur- und Gartenstadt zurückgewinnen. Höhepunkte der Kurstadt von heute sind die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und die Therme Meran.
Story-KurstadtMeran-Kurhaus2-Meran-SK
Story-KurstadtMeran-SissiStatue-Meran-SK
Das Flair von Meran

Die Stadt Meran vereint mediterrane Eleganz und Leichtigkeit mit Tradition und kultureller Vielfalt. Diese Vielfalt bringt ein südländisch angehauchtes Lebensgefühl mit sich, auch begünstigt durch das verhältnismäßig milde Meraner Klima.

In Meran vereint sich die herzhafte Tiroler Kost mit der würzigen mediterranen Küche zu völlig neuartigen Geschmackserlebnissen. Elegante Konditoreien reihen sich im Stadtzentrum an italienische Bars, wo morgens der Macchiato im Stehen getrunken wird. Längst hat sich in Meran auch die typisch italienische Gepflogenheit des Aperitifs in geselliger Runde nach Feierabend etabliert.
Story-KurstadtMeran-KaffeeDetail-Meran-SK
Story-KurstadtMeran-Zitronenbaum-Meran-SK
Die Gartenstadt Meran

Merans Stadtbild ist geprägt von großzügig angelegten Parks und liebevoll gepflegten Promenaden. Der gleich oberhalb Merans gelegene Tappeinerweg ist eine der längsten Promenaden Europas und bietet auf vier Kilometern eine üppige, mediterrane Vegetation sowie herrliche Aussichtspunkte auf den Meraner Talkessel. Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff gehören ihrerseits zu den schönsten botanischen Anlagen der Welt und stehen mit ihrem Reichtum an Gewächsen zudem sinnbildlich für das so charakteristische Meraner Zusammenspiel von alpinen und mediterranen.

Seit 1930 ist die Stadtgärtnerei Meran für die Pflege und Instandhaltung der städtischen Grünlagen verantwortlich. Knapp 40 uralte und besonders eindrucksvolle Baumriesen in den Meraner Parkanlagen wurden von der Stadtgemeinde offiziell zu „Naturdenkmälern“ erklärt.
Story-KurstadtMeran-Blumen-Meran-SK
Das Kurorchester der Kurstadt Meran

Das Kurorchester hat das kulturelle Leben der Meraner 150 Jahre lang geprägt. Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts wurde es als bestes Orchester der Donaumonarchie bezeichnet. Damals wurden viele Lieder eigens für das Meraner Orchester und für Südtirol komponiert. Das Notenarchiv des Kurorchesters umfasst knapp 7.400 Werke.
Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran
Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran
Die botanischen Gärten Östlich von Meran, auf dem Weg ins Wandergebiet Meran 2000, erstrecken sich die Gärten von Schloss Trauttmansdorff , die zu ...
Therme Meran in Südtirol
Therme Meran in Südtirol
Ruhe und Entspannung im Stadtzentrum
Koffer schon gepackt?
Koffer schon gepackt?
In Meran findet jeder Gast das Richtige
Lass deine Freunde daran teilhaben...
Teile Textpassagen oder ganze Stories und lass Deine Freunde wissen was dich begeistert!