Maria Trost Wallfahrtskirche

Die Kirche liegt im Stadtteil Untermais. Es handelt sich um eine romanische Kriche (12. Jh.) mit einem Kirchturm im lombardischen Stil. Ihre erste urkundlich Erwähnung stammt aus dem Jahre 1273. Kunsthistorisch besonders wertvoll sind die romanischen Fresken im Kircheninneren. Die Außenfresken stammen aus dem 14. Jhd., der Blütezeit der Meraner Malerei. Die Kirche war geistlicher Mittelpunkt für die Bevölkerung der ländlichen Pfarrei Mais, südlich von Meran gelegen. Bauliche Eingriffe im 17. Jhd. barockisierten die romanische Kirche: so erfolgte der Bau der Orgelempore der Bau der Vorhalle und die barocke Spitze des Glockenturms. Gottesdienste nur in italienischer Sprache: Werktags: 08:00 Uhr

Anfahrtsbeschreibung

Mit dem Auto erreicht man Meran über folgende Routen: Norden: über München – Rosenheim – Kufstein (A 12 Inntalautobahn, mautpflichtig) – Innsbruck (A 13 Brennerautobahn, mautpflichtig) – Brenner (A 22 Brennerautobahn, mautpflichtig) – Bozen (Ausfahrt Bozen Süd) – Meran (MEBO-Schnellstraße) über München – Garmisch – Innsbruck – Brenner (A 22 Brennerautobahn, mautpflichtig) – Bozen (Ausfahrt Bozen Süd) – Meran (MEBO-Schnellstraße) alternativ über: Brenner – Sterzing – Jaufenpass – Passeiertal – Meran Ötztal – Timmelsjoch – Passeiertal – Meran Westen: über Ulm – Kempten – Füssen – Fernpass – Imst – Landeck – Reschenpass (Staatsstraße 40 + 38) – Meran über Bregenz – Feldkirch – Arlberg – Landeck – Reschenpass (Staatsstraße 40 + 38) – Meran über St. Moritz – Ofenpass – Münster – Taufers in Münster – Glurns – Meran über Zürich – Landquart – Klosters – Vereinatunnel – Zernez – Ofenpass – Münster – Taufers in Münster – Glurns – Meran Osten: über Lienz – Innichen – Pustertal (Staatsstraße 49) – (A 22 Brennerautobahn, mautpflichtig) Bozen – Meran (MEBO-Schnellstraße) – Meran.

zugänglich nur auf Anfrage: ganzjährig
War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!