Kirchen in Meran
Stadt der Kirchen und Konfessionen
Kirchen in Meran

Kirchen in Meran

Stadt der Kirchen und Konfessionen

Die vielen religiösen Stätten und Kirchen in Meran bezeugen die besondere Geschichte Merans als Kurstadt der europäischen Aristokratie im 19. Jh. Im  Gegensatz zum übrigen Tirol besaß Meran bereits damals neben vielen katholischen Kirchen auch eine evangelische und eine orthodoxe Kirche sowie eine Synagoge. Denn die katholische Kirche wurde nicht nur von einer konsistenten jüdischen Gemeinde, sondern auch von evangelischen und anglikanischen Glaubensgemeinschaften sowie einer bis heute währenden russisch-orthodoxen Gemeinde ergänzt. Seit vielen Jahren finden sich in Meran auch ein buddhistisches Zentrum und ein islamischer Gebetsraum. Die sakralen Bauten und Kirchen in Meran reichen vom frühen Mittelalter bis ins 20. Jh. und spiegeln den Wandel der Epochen und Baustile wider, von der romanischen Drei-Apsiden-Kirche bis zur gotischen Pfarrkirche. Diese Stätten werden vielfach noch aktiv genützt und können alleine oder im Rahmen einer Stadtführung besucht werden. 
St.-Georgen-Kirche
Kirchen, Kapellen, Religiöse Zentren
St.-Georgen-Kirche
In der Cavourstraße in Obermais gelegen, ist bei dieser Kirche besonders das schöne Portal und die Fresken an der Außenseite sehenswert. Im Inneren der Kirche ...
mehr lesen
St.-Barbara-Kapelle
Kirchen, Kapellen, Religiöse Zentren
St.-Barbara-Kapelle
Unmittelbar hinter der Meraner Stadtpfarrkirche errichtete man die ehemalige Gebein- und Friedhofskapelle des erst 1848 aufgelassenen, alten Friedhofes von ...
mehr lesen
Herz-Jesu-Kirche
Kirchen, Kapellen, Religiöse Zentren
Herz-Jesu-Kirche
1903 wurde der neuromanische Bau nach den Plänen Ferdinand Mungenasts errichtet; er sollte ursprünglich den Englischen Fräulein als Klosterkapelle dienen. Der ...
mehr lesen
«12» 11 Einträge auf 2 Seiten, Angezeigte Einträge 9-11
Buche deinen Urlaub in Meran
Plane jetzt unverbindlich deinen Traumurlaub