Der Klettersteig Knott
am Naturnser Sonnenberg
Der Klettersteig Knott
Der Klettersteig Knott
News Die Seilbahn Unterstell bleibt aufgrund der 20jährigen Revision vom 20. November bis voraussichtlich Ende März 2024 außer Betrieb! 

Der Klettersteig Knott

am Naturnser Sonnenberg

Unterhalb der Aussichtsplattform Unterstell befindet sich der Klettersteig „KNOTT“. 
Am Klettersteig gibt es vier Klettersteigrouten, eine kurze Verbindungsroute, eine 20 m lange Seilbrücke und zwei steile Leitern. Der Übungs-Klettersteig weist einfache Routen, schwierige Passagen, exponierte Wegstrecken und technische Abschnitte auf und kann zu jeder Tageszeit begangen werden, denn der Zu- und Abstieg sind kurz.

Die Routen

- Die Route „Sally“ (B–B/C–D) beginnt direkt am „Wandfuß“. 50 m Stahlseil führen über zwei Überhänge hinauf zur „Big foot bridge“. Der ca. 4 m hohe „Untertassen Überhang“ ist die schwierigste Stelle (D).
Über die „Big foot bridge“ erreicht man die Routen „Turtle“, „Affele“ und „Rocky“.

- „Turtle“ ist die einfachste Route (B). 40 m Stahlseil führen hinauf zum Ausstieg. Alle schwierigen Stellen sind durch Tritthilfen entschärft. Von der Route „Turtle“ zweigt auf halbem Weg die Reibungs-Traverse (A–C) ab. Der Ausstieg ist schwierig (C) und endet bei der ersten Himmelsleiter.

- Die Route „Affele“ (insgesamt 50 m Stahlseil) beginnt mit der schwierigen „Oacherle-Quergang“ (B– C/D) und führt dann Richtung Leiter aufwärts zum „Elefantenbauch“ (C). Es folgen die erste Himmelsleiter und der Ausstieg (B–A).

- Die Route „Rocky“ (insgesamt 60 m Stahlseil) beginnt nach dem „Oacherle-Quergang“. Über den „Weg zum Geist“ (B) quert man nach rechts und über einen kleinen Überhang (B/C) erreicht man die sehr steile, zweite Himmelsleiter. Der Rest der Route (A–B) führt über das „Auge“, dann entlang einer einfachen Querung und einer Kante zum Ausstieg.
Die Routen am Knott
Klettern unterhalb der Aussichtsplattform Unterstell
Der gute Untersteller Geist

So genau weiß es keiner mehr, aber es wird wohl der Ururgroßvater des heutigen Bauern gewesen sein, mit dem die Geschichte begann.
Oben am Sonnenberg herrschte dazumal ein bitterer Winter. Die Sonne konnte dem Schnee nichts anhaben und alle Gewässer am Berg waren zu Eis erstarrt. Man ging nur vor das Haus, wenn es unbedingt notwendig war, hinüber zum Stall, um das Vieh zu füttern und zu melken.
Eines Abends, als der Zenz, so hieß der Ururgroßvater, durch den Schnee hinüber in den Stall stapfte, hörte er aus dem Wald oberhalb des Hofes ein leises Wehklagen. Fast ein wenig unheimlich hörte sich das Gejammer an. Der Zenz ging zurück ins Haus, holte die dicke Joppe, zündete eine Laterne an und stapfte durch den tiefen Schnee hinauf in den Wald. Bald schon sah er im fahlen Schein der Laterne einen gut gekleideten Mann von stattlicher Statur unter einem Baum im Schnee sitzen. Der Mann schien von Bauchschmerzen geplagt und er zitterte vor Kälte.
Zenz half ihm auf die Beine und begleitete ihn hinunter in die warme Stube. „Ein Kräutertee aus Isländisch Moos, das wird helfen“, meinte die Bäuerin. Der Gast streckte sich auf der Bank neben dem warmen Ofen aus, immer noch jammernd, als er aber das bittere Getränk zu schlürfen begann, schien es ihm sofort besser zu gehen. Bald schon schlief der seltsame Geselle auf der Ofenbank ein und auch der Zenz und seine Familie begaben sich in ihre Kammern. Am nächsten Morgen war der Gast verschwunden. Auf dem Stubentisch lag ein Zettel, dort stand mit schöner Schrift geschrieben. „Mein Name ist Balthasar, ich bin der gute Geist vom Sonnenberg, einmal da und einmal dort, um darauf zu achten, dass am Berg alles mit rechten Dingen zugeht. Der Bauchschmerz hat mich viele Tage lang geplagt, auch die Kälte, doch niemand in der Umgebung war achtsam. Aber ihr habt euch um mich gekümmert. Als Dank werde ich nun auf Unterstell bleiben. Ich werde in Zukunft über den Hof, die Umgebung und die Menschen, die hier leben, wachen.“
Erst als der Klettersteig am KNOTT gebaut wurde, hat ihn Konrad, der heutige Bauer auf Unterstell, wiederentdeckt. Der Geist verweilte über Jahre in der Nähe des Hofes, nur sehen konnte man ihn nicht. Erst ein Foto, das während der Entstehung des Klettersteiges aus der Luft gemacht wurde, hat den guten Untersteller Geist sichtbar gemacht.
Der gute Untersteller Geist
Klettersteig Knott
Folgt uns auf Social Media
Naturns  I  Naturno Naturns I Naturno vor 6 Tagen
Naturns  I  Naturno

Habt ihr schon einmal auf euren Wanderungen 🏔 entlang der Wege, auf Bänken oder unter Bäumen die geheimnisvollen Wandersteine entdeckt? Falls nicht, haltet bei eurem nächsten Ausflug in Südtirol eure Augen offen, denn sie sind überall zu finden!
Wandersteine sind keine gewöhnlichen Steine - sie sind liebevoll bemalt 🌈 und machen sich auf Wanderschaft. Ursprünglich aus den USA stammend, erfreut sich dieser Trend nun auch in Europa immer größerer Beliebtheit. 😍

Es ist fast wie eine Schatzsuche: Die kunterbunten Steine machen jede Wanderung spannend und voller Überraschungen. Wenn ihr das Glück habt, einen dieser einzigartigen Steine zu entdecken, zögert nicht, ihn zu fotografieren! 📸 Auf der Rückseite findet ihr oft den Namen einer Facebook-Gruppe, die sich über eure Beiträge in ihrer Chronik freut.

Dann könnt ihr den Stein mitnehmen und an einem neuen Ort eurer Wahl wieder auslegen. Vielleicht an einem idyllischen Plätzchen, das euch besonders anspricht? 🌟

5
Naturns  I  Naturno Naturns I Naturno vor 9 Tagen
Naturns  I  Naturno

Der Kirchturm im Reschensee ⛪, die kleinste Stadt Südtirols - Glurns - mit seiner eindrucksvollen Stadtmauer, das Marmordarf Laas, die Kurstadt Meran - das sind nur einige der Places-To-Be entlang des Etschradwegs🚵! Wo macht ihr am liebsten Halt?

36
Naturns  I  Naturno Naturns I Naturno vor 12 Tagen
Naturns  I  Naturno

Gerüchte besagen, dass unsere Spione heimlich schon mal einen Blick ins brandneue Naturparkhaus Texelgruppe geworfen haben! 🕵️‍♂️🔍

🤐 Natürlich dürfen wir nichts verraten, aber wir können euch versprechen: Es wird toll! ✨🏞️

Also seid gespannt auf die Eröffnung im März 💚

0
Naturns  I  Naturno Naturns I Naturno vor 15 Tagen
Naturns  I  Naturno

Wer die Aussicht von der Plattform genießen möchte, muss sie sich zur Zeit noch verdienen 🥵 - aktuell geht's nur zu Fuß hoch, da die Seilbahn Unterstell noch in Revision ist! ABER: die Anstrengung zahlt sich definitiv aus 🤩

7
Naturns  I  Naturno Naturns I Naturno vor 17 Tagen
Naturns  I  Naturno

Habt ihr gewusst, dass der Sonnenberg von einem Guten Geist beschützt wird?
🌟 Die Legende vom Guten Untersteller Geist 🌟
In einem bitterkalten Winter auf dem Sonnenberg hörte Ururgroßvater Zenz ein leises Wehklagen aus dem Wald. Mutig half er einem Mann namens Balthasar, der sich als der gute Geist vom Sonnenberg entpuppte.
Als Dank für Zenz' Hilfe blieb Balthasar auf Unterstell, um über den Berg und seine Bewohner zu wachen. Über Jahre hinweg blieb er unsichtbar, bis ein Luftbildfoto während des Klettersteigbaus am KNOTT ihn wieder sichtbar machte.
Heute wacht der gute Geist weiterhin über Unterstell und seine Menschen. 🌲✨

0
nextleft-arrowclose facebookinstagram liketalk