Via Claudia Augusta
Früher Handelsstraße, heute beliebter Wander- und Radweg
Via Claudia Augusta

Die Via Claudia Augusta

Die typische Römerstraße Via Claudia Augusta hat ihren Ursprung bereits bei den Kelten. Sie verbindet Norditalien mit dem süddeutschen Raum und war in der Antike die einfachste Möglichkeit die Alpen zu überqueren.
Die Römer, damals unter Nero Claudius Drusus, haben die bestehenden Verbindungswege der Kelten zur Fortbewegung genutzt; Neros Sohn Claudius baute die Straße dann zur Handelsstraße aus und nannte sie „Via Claudia Augusta“ – ein Andenken an seinen Vater.
Diese erste richtige Straße über die Alpen führt über 700 km von der Donau über den Fernpass, weiter über den höchsten Punkt am Reschenpass durch den Vinschgau bis in die Kurstadt Meran, in der bereits Kaiserin Sissi Gast war. Über die Landeshauptstadt Südtirols - Bozen - führt sie nach Trient, wo sich die Straße teilte. Der westliche Teil führt über Verona in die Poebene bei Ostiglia (Hostilia), der östliche, auch Via Claudia Augusta Altinate genannt, über Feltre zur Adria bei Altinum.


Die Highlights entlang der via claudia augusta im vinschgau:
Kirchturm am Reschensee, Benediktinerkloster Marienberg oberhalb von Burgeis, mittelalterliche Stadt Glurns, Churburg, Laaser Marmor, Messner Mountain Museum Schloss Juval, St.-Prokulus-Kirche in Naturns, Nachbildung Römischer Meilenstein in Rabland, Römische Grabinschrift in Partschins, Töll - ehemalige Zollstation der Römer, Trauttmansdorffer Thronsessel (Aussichtsplattform in Algund).
Streckendaten

Name:Via Claudia Augusta 
Start: Donauwörth 
Ziel: Venedig / Altinate (Östlicher Abschnitt)
Länge: ca. 820 km 
Höhenmeter Auf: ca. 8.300 m 
Höhenmeter Ab:ca. 8.700 m

via-claudia-augusta-logo
Römischer Meilenstein - Via Claudia Augusta - Tourismusverein Partschins / Karin Thaler
Das Logo der Via Claudia Augusta und der Römische Meilenstein aus Rabland
Römischer Meilenstein der Via Claudia Augusta
Römischer Meilenstein der Via Claudia Augusta
Durch den Fund eines wertvollen römischen Meilensteins in Rabland (1552 beim heutigen Hotel Restaurant Hanswirt, 14. Jahrhundert, ehemals Supphaus‚ Superhof, ...
mehr lesen
Grabstein aus der Römerzeit - Via Claudia Augusta
Grabstein aus der Römerzeit - Via Claudia Augusta
Am Hochhueben Hof in Partschins, einem Feudo der Salzburger Bischhöfe aus dem 14. Jahrhundert befindet sich in der vorderen Hausmauer, rechts neben der ...
mehr lesen
Mit unserem Bike-Shuttle die Via Claudia Augusta erkunden
Bikeshuttle in Naturns
Bikeshuttle in Naturns
Mit dem Bike-Shuttle ganz bequem ans Ziel
Impressionen der Via Claudia Augusta
Etschradweg von Meran nach Bozen
Touren (auch e-Bike), Rennrad
Etschradweg von Meran nach Bozen
Von Meran aus erreicht man über den Etschtal-Radweg auf angenehme Weise Bozen. Wenn Sie Ihr Fahrrad bei „Südtirol Rad“ in Meran ausleihen, können Sie ...
mehr lesen
Radtour entlang der Etschradroute an der Via Claudia Augusta, Teilstrecke Naturns – Meran
Touren (auch e-Bike)
Radtour entlang der Etschradroute an der Via Claudia Augusta, Teilstrecke Naturns – Meran
Naturns - Plaus - Rabland - Töll - Algund - Meran - für die Retourfahrt können Sie den Bike-Shuttle Meran - Naturns buchen. Von Naturns führt die ...
mehr lesen
Etschradweg Vinschgau: Mals-Meran
Touren (auch e-Bike)
Etschradweg Vinschgau: Mals-Meran
Von Meran aus kann man Richtung Vinschgau die vielfältigen Vorteile der Kombination „Rad und Zug“ nutzen: Die „Vinschger Bahn” bietet dabei ...
mehr lesen
Buchen Sie Ihren Urlaub in Naturns
Planen Sie jetzt unverbindlich Ihren Traumurlaub