Aschbach - Naturnser Alm - Vigiljoch

Rabland – Bergstation Seilbahn Aschbach – Naturnser Alm – Rauhbühel – Weg Nr. 9 – Vigiljoch – Bergstation Seilbahn Aschbach : Gehzeit ca. 4 Stunden, Hm 430

Allgemeine Beschreibung

Das Besondere an dieser Wanderung ist das 360° Panorama am Rauhen Bühel und am Vigiljoch.

Wegbeschreibung

Von der Bergstation der Seilbahn im kleinen Dorf Aschbach wandert man zunächst auf dem Weg Nr. 27 mäßig ansteigend durch die dichten Nadelwälder des
Nörderbergs bis zur Naturnser Alm auf 1.910 m. Von dort aus geht es oberhalb der Waldgrenze den Weg Nr. 9b entlang und am „Rauhen Bühel“ vorbei bis auf die Ultner Seite des Berges zur Kreuzung der Wege Nr. 9b und 9. An der Weggabelung zweigt man nach links ab, und folgt dem Weg Nr. 9, welcher eben und leicht bergab weiter bis zur Hochebene des Vigiljoch auf 1.793 m führt. Lohnenswert ist ein Besuch in der kleinen Kirche St. Vigilius. Auf dem Hochplateau gibt es mehrere Gaststätten und Einkehrmöglichkeiten. Vom Vigiljoch aus folgt man dem Weg Nr. 28, abschnittsweise etwas steil, oder gemütlicher, dem breiten Forstweg, hinunter nach Aschbach. Mit der Seilbahn und den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man wieder den Ausgangspunkt in Naturns.

Anfahrtsbeschreibung

Die Talstation der Seilbahn Aschbach ist mit dem Linienbus oder dem Zug von Naturns aus bequem zu erreichen.
Mit dem Linienbus oder der Vinschgerbahn nach Rabland, zur Talstation der Seilbahn Aschbach.

Parken

Parkplätze befinden sich direkt bei der Talstation der Seilbahn Aschbach.

Öffentliche Verkehrsmittel

Zug der Vinschger Bahn, Ausstieg Rabland

Buslinie 266 - Texelbahn/Seilbahn Unterstell, Ausstieg Rabland Seilbahn Aschbach

Buslinie 251 - Meran-Naturns, Ausstieg Rabland Hauptstraße

War der Inhalt für Sie hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Danke!