Stilfser Joch
Die Königin der Alpenstraßen
Stilfser Joch

Das Stilfser Joch

Panoramastraße im Ortlergebiet

Der höchste Gebirgspass in Italien ist das Stilfser Joch, oder auch Stilfserjoch. Auf einer Höhe von rund 2.757 m verbindet das Stilfser Joch Bormio, welches zur Region Lombardei gehört, mit Prad in Südtirol. Vor allem bekannt ist das Stilfser Joch für seine Panoramastraße mit den 48 atemberaubenden Kehren, die im Sommer von zahlreichen Motorrad-, und Radfahrern befahren werden.
Nicht nur die Aussicht auf „König Ortler“ mit seinen 3.905 m zieht die Besucher in ihren Bann. Auch die traumhafte Lage inmitten des Nationalparks Stilfserjoch, der eine einzigartige Flora und Fauna beherbergt, lässt die Herzen der Besucher höher schlagen.
rennrad-stilfserjoch-nationalpark-naturns-idm-suedtirol-harald-wisthaler
rennrad-stilfser-joch-nationalpark-naturns-idm-suedtirol-harald-wisthaler
Bei Rennrad-Fahrern beliebt und berüchtigt: das Stilfser Joch
Nach einer 5-jährigen Bauzeit wurde die knapp 50 km lange Stilfser Joch Passstraße im Jahr 1825 fertiggestellt. Unter Kaiser Franz I. sollte mit der Straße, die Lombardei, die damals zum Österreichischen Kaiserreich gehörte, mit den restlichen Reichsteilen verbunden werden.
Auf der Südtiroler Seite besteht die Straße aus knapp 28 km mit 48 Kehren, auf der lombardischen Seite aus knapp 22 km mit 34 Kehren, außerdem passiert man dort 6 Tunnels.
Trotz der 1870 m Höhenunterschied auf der Südtiroler Seite, konnte die Steigung der Straße mit 9% relativ gering gehalten werden. Nur an wenigen Stellen steigt sie auf 11%. Naturgemäß ist die Straße - besonders ihr östlicher Teil - stark lawinengefährdet, deshalb wurden bald nach ihrer Eröffnung hölzerne Lawinenschutztunnel gebaut.
Bis 1848 konnte die Passstraße so das ganze Jahr über passiert werden.
Während der Revolution 1848 wurden einige dieser Lawinenschutztunnel in Brand gesetzt, die die Straße somit unpassierbar machte. Dies veranlasste die damaligen Machthaber dazu, Ausweichrouten zu erschaffen: die Passstraßen des Tonale und des Aprica wurden ausgebaut, das zu einer Minderung der Bedeutsamkeit der Stilfser Joch-Straße führte.
Rund um den Pass sind noch heute Überreste des 1. Weltkrieges zu sehen, damals verlief nämlich die Italienfront über das Stilfser Joch.
nationalpark-stilfserjoch-hoehenweg-bunker-naturns-idm-suedtirol-helmuth-rier
nationalpark-stilfserjoch-hoehenweg-naturns-idm-suedtirol-helmuth-rier
Nationalpark Stilfser Joch
Der hochalpine Nationalpark ist eines der größten Naturschutzgebiete Europas und erstreckt sich mit seinen knapp 130.800 ha über Südtirol, das Trentino und die Lombardei. Er umfasst große Teile der Ortler-Alpen, der Livigno-Alpen und der Sobretta-Gavia-Gruppe und grenzt südwestlich an den Schweizerischen Nationalpark im Engadin.Nördlich begrenzt wird der Nationalpark vom Vinschgau und vom Val Müstair, östlich durch das Ultental, südlich vom Val di Sole und im Westen vom Veltlin.

Er zieht sich von 700 auf 3900 m Seehöhe und verläuft somit durch alle alpinen Klimazonen. Entsprechend einzigartig ist hier die Flora und Fauna! Neben Hirschen, Rehen, Steinböcken und Gämsen, leben hier auch Adler und Geier. Um dieses Gebiet mit all seinen Bewohnern zu schützen wurde es im Jahr 1935 zum Nationalpark erklärt. In den 1970er Jahren wurde der Nationalpark dann auf die heutige Fläche erweitert.

In Südtirol wurden mittlerweile fünf Besucherzentren eröffnet, um die verschiedenen, für diese Region wichtigen Themen vermitteln:

 BesucherzentrumOrtThemaKontakt
AquapradPrad a. Stilfserjoch Das Element "Wasser" mit der Dauerausstellung „Unter Fischen – eine Reise in fremde Welten“ info@aquaprad.com
AvimundusSchlandersDie Welt der Vögel info@avimundus.com
CulturamartellMartellDie Welt der Bergbauern im Nationalpark einst und heute info@culturamartell.com
LahnersägeSt. Gertraud / UltentalDer Wald als unersetzbare Ressource der Natur und Sonderausstellung "Tierkinder - Born to be wild" info@lahnersaege.com
 NaturatrafoiTrafoiDas Leben im hochalpinen Raum info@naturatrafoi.com

nationalpark-stilfserjoch-hoehenweg-martell-naturns-idm-suedtirol-helmuth-rier
naturatrafoi-nationalpark-stilfserjoch-besucherzentrum-naturns-idm-suedtirol-armin-terzer
Das Martelltal im Nationalpark Stilfser Joch und das Besucherzentrum Naturatrafoi
Buchen Sie Ihren Urlaub in Naturns
Planen Sie jetzt unverbindlich Ihren Traumurlaub