Das Schnalstal
von den Apfelplantagen zum Gletscher
Das Schnalstal
News Der Sonnenberger Panoramaweg ist wieder normal begehbar! Die Arbeiten an der Runster Brücke sind beendet.

Das Schnalstal

Von den Apfelplantagen zum Gletscher

Vom Reschenpass kommend, zweigt kurz vor Naturns linksseitig das Schnalstal ab. Bekannt dafür, dass dort im Jahre 1991 der Eismann „Ötzi“ vom deutschen Bergsteiger-Ehepaar Erika und Helmut Simon gefunden wurde, bietet das ursprüngliche Tal unzählige Möglichkeiten die Bergwelt zu entdecken.
Es reicht vom Juvaler Berghügel, wo Reinhold Messner’s Schloss Juval thront, bis zu den mächtigen Gletschern am Talschluss. Die Hälfte des Gebietes gehört zum Naturpark Texelgruppe.
Der Stausee in Vernagt, den man in einer gemütlichen 2-stündigen Wanderung umrunden kann, ist in den 1950er Jahren entstanden: hier wurde eine über 60 Meter hohe Staumauer errichtet, um den künstlichen See anzulegen. Den damaligen Bewohnern von Vernagt erreichte dasselbe Schicksal wie den Bewohnern des damaligen Graun am Reschensee: sie mussten Ihre Höfe verlassen. Heute, wenn der Wasserstand niedrig ist, zeugt der Kirchturm im Wasser von den Ereignissen.
Bei über 200 km markierten Wanderwege kommen sowohl Genusswanderer als auch Bergsteiger auf ihre Kosten. So können interessierte Wanderer z.B. von Vernagt über das Tisental die Fundstelle des Ötzi erwandern, eine familienfreundliche Almenwanderung im Pfossental machen, die zahlreichen Hütten besuchen oder eindrucksvolle Berggipfel, wie den Similaun, die Hohe Wilde oder die Weißkugel erklimmen.
Der Stausee in Vernagt und das Pfossental im Naturpark Texelgruppe
Wanderungen im Schnalstal
Lagauntal & Berglalm
Wandern, alle Wanderungen
Lagauntal & Berglalm
Das noch völlig unberührte Lagauntal zählt zu den schönsten Tälern Südtirols. Der Anstieg zur ehemaligen Heilbronner Hütte und dem Tascheljöchl ...
mehr lesen
Kurzras - Finailhof
Wandern, alle Wanderungen
Kurzras - Finailhof
Wanderung zu den einst höchsten Getreidehöfen Europas, dem Finailhof (1.973 m). Knapp 10 Gehminuten von Kurzras befindet sich der Einstieg zum Weg ...
mehr lesen
Bergtour Similaun
Wandern
Bergtour Similaun
Eine der anspruchsvollen Gletschertouren für erfahrene Alpinisten mit herrlichem Rundblick in die Ötztaler Alpen Vom Parkplatz an der Staumauer des ...
mehr lesen
Skitour zur Weisskugel
Skitour
Skitour zur Weisskugel
Variante A Ausgangspunkt: Kurzras, Parkplatz (2.011 m ü. M.) Aufstieg: 1.728 Höhenmeter, 6-7 Std. Günstige Zeit: von März bis Mai Diese Tour ist ...
mehr lesen
Bergtour Schröfwand
Wandern
Bergtour Schröfwand
Die Schröfwand erhebt sich hoch über dem Vernagtsee mitten im malerischen Schnalstal in Südtirol. Der atemberaubende Blick auf den Stausee und das ...
mehr lesen
Bergtour Nockspitze
Wandern
Bergtour Nockspitze
Die Nockspitze ist der zentrale Aussichtsberg im Schnalstal. Vom Gipfel, hoch über dem Vernagt Stausee, hat man einen atemberaubenden Blick über das ...
mehr lesen
Klosteralm & Saxalbsee
Wandern
Klosteralm & Saxalbsee
Die bewirtschaftete Klosteralm (Anfang Juni bis Mitte/Ende Oktober – je nach Wetter) auf 2.152 m. ü.M. wurde nach mündlichen Überlieferungen nach der ...
mehr lesen
«12» 12 Einträge auf 2 Seiten, Angezeigte Einträge 1-8
Der Schafübertrieb im Schnalstal

Immaterielles Kulturerbe der UNESCO

Der Schafübertrieb im Schnalstal, welcher auch als Transhumanz bezeichnet wird, ist der einzige Schafübertrieb weltweit, der sowohl über einen Gletscher als auch über eine Ländergrenze führt.
Jedes Jahr im Juni ziehen tausende Schafe vom Schnalstal über das Nieder- und das Hochjoch auf ihre Sommerweiden ins österreichische Ötztal. Dabei überwinden sie teilweise bis zu 44 km auf teils anspruchsvollen Pfaden, über Felsrinnen und Schneefelder.

Mitte September treten Schafe und ihre Hirten ihren etwas weniger gefährlichen Rückweg an und werden traditionell mit Hirtenfesten in Kurzras und am Vernagter Stausee begrüßt.
Die Hirtenfeste zum Schafübertrieb
Drucken
Rückkehr der Schafe im Zuge der Transhumanz in Kurzras
11.09.2022 13:00 - 17:00
Rückkehr der Schafe im Zuge der Transhumanz in Kurzras
Aufbruch der ca. 1.500 Schafe bei der „Rofenberg-Alm“ am frühen Morgen. Eintreffen der Schafe am Hochjoch bei der „Schönen-Aussicht-Hütte“ (2845m) um ca. 11.30 Uhr. Ankunft der Schafherde in Kurzras ...
mehr lesen
Der Schafübertrieb im Schnalstal